Mönchengladbach - Borussia Mönchengladbach verpflichtet den spanischen Nationalspieler Alvaro Dominguez vom Europa-League-Sieger Atletico Madrid.

Der 23 Jahre alte Innenverteidiger absolviert am Mittwochvormittag in Mönchengladbach die sportmedizinischen Untersuchungen und unterschreibt danach einen Fünfjahresvertrag beim VfL (bis Juni 2017).

Sprung in die Nationalmannschaft



"Alvaro Dominguez war unser Wunschkandidat für die Position des linken Innenverteidigers, für die wir nach dem Abgang von Dante zu Bayern München einen neuen Mann gesucht haben", so Borussias Sportdirektor Max Eberl. "Er war Stammspieler bei Atletico Madrid, hat 2010 und 2012 die Europa League gewonnen und zuletzt den Sprung in die spanische Nationalmannschaft geschafft. Wir sind stolz darauf, dass er sich für Borussia entschieden hat."

Alvaro Dominguez wurde am 15. Mai 1989 in Madrid geboren und durchlief verschiedene Jugendmannschaften von Atletico. Sein Debüt in der Profimannschaft feierte er am 22. Oktober 2008 im Champions-League-Gruppenspiel gegen den FC Liverpool. In der spanischen Primera Division debütierte er kurz darauf beim 4:4 gegen den FC Villareal. 2009 unterschrieb er seinen ersten Profivertrag und stieß endgültig zur ersten Mannschaft. In der Saison 2009/2010 avancierte er zum unumstrittenen Stammspieler und feierte mit Atletico den Gewinn der UEFA Europa League und des UEFA Supercups. Zudem erreichte das Team das Finale um den spanischen Pokal.

Zweimal Europa-League gewonnen



Insgesamt absolvierte Dominguez in der Primera Division bislang 76 Partien und erzielte dabei fünf Treffer. In der vergangenen Saison kam der 1,89 Meter große Verteidiger auf 28 Liga-Spiele für Atletico (drei Treffer). Mit seinem Heimatclub gewann er zudem nach 2010 zum zweiten Mal die Europa League. In den Europapokal-Spielen kam er dabei zwölf Mal zum Einsatz und traf ein Mal.

Mit der spanischen U 21-Auswahl wurde der Innenverteidiger im vergangenen Jahr Europameister durch ein 2:0 im Finale gegen die Schweiz, bei der sein neuer Vereinskamerad Granit Xhaka auflief. In die spanische Nationalmannschaft wurde Dominguez erstmals im September 2011 berufen. Beim 3:2 gegen Chile kam er aber nicht zum Einsatz. Zuletzt durfte sich der 23-Jährige Hoffnungen auf eine EM-Teilnahme machen. Er stand im vorläufigen Kader der spanischen Nationalmannschaft. Nach seinem Länderspieldebüt gegen Serbien (2:0) und einem Einsatz gegen Südkorea (4:1) Ende Mai wurde er aber von Nationaltrainer Vicente del Bosque nicht für die Endrunde in Polen und der Ukraine berücksichtigt.