Die Würfel sind gefallen! Die User von bundesliga.de haben die Elf der Saison gewählt. Besonders hoch im Kurs standen die Bundesliga-Stars mit viel Offensivdrang.

So ist es wenig überraschend, dass die torgefährlichen Innenverteidiger Neven Subotic von Borussia Dortmund und Lucio von Bayern München den Sprung in die Elf der Saison geschafft haben.

Keine Überraschung im Sturm

Keineswegs ist auch die Aufstellung im Stürm eine Überraschung: Edin Dzeko und Grafite vom VfL Wolfsburg schossen sich in die Herzen der Fußball-Fans und so auch in die Top-Elf der abgelaufenen Spielzeit.

bundesliga.de präsentiert die Spieler mit den meisten Stimmen und liefert die Top-Daten aller Akteure.

Roman Weidenfeller

Bei keinem Torhüter in der Bundesliga stand öfter die Null als beim Schlussmann von Borussia Dortmund: 13 Mal!. In der Vorsaison hatte Weidenfeller nur ein Mal zu Null gespielt.

Rafinha

Der Schalker Brasilianer hatte ligaweit die meisten Ballkontakte (2847), fast genauso viele wie in der Vorsaison (2863), als er ebenfalls am häufigsten am Ball war.

Neven Subotic

In seinem ersten Jahr in der Bundesliga eine echte Bereicherung für den BVB - hinten und vorne! Kein Abwehrspieler der Liga traf öfter als der Borusse: sechs Mal, fünf Mal per Kopf.

Lucio

Der Münchener gab von allen Abwehrspielern die viertmeisten Schüsse ab (35). Der Brasilianer hatte ligaweit die beste Zweikampfbilanz - 74,4 Prozent seiner Duelle am Ball waren erfolgreich.

Philipp Lahm

Ligaweit hatte der Außenverteidiger des FC Bayern die zweitmeisten Ballkontakte (2547). Der Außenverteidiger brachte 89 Prozent seiner Pässe zum Mitspieler - ein starker Wert.

Marko Marin

Starke Saison! Ligaweit bereitete der Mönchengladbacher Borusse die viertmeisten Tore vor (10) und schlug im Oberhaus die meisten Flanken aus dem Spiel heraus (178).

Diego

Der Bremer war der torgefährlichste Mittelfeldspieler der Liga (12 Tore), legte jedoch nur fünf Tore auf. In seinen ersten beiden Spielzeiten war er noch bester Vorbereiter der Liga gewesen.

Tamas Hajnal

Der Dortmunder bereitete ligaweit die zweitmeisten Torschüsse vor (81) und war mit sieben Assists bester Vorbereiter (mit Alexander Frei) bei Borussia Dortmund.

Franck Ribery

Der Star des FC Bayernging ligaweit in die meisten Dribblings (168), von denen er 45 Prozent für sich entschied. Der Franzose legte im Oberhaus die zweitmeisten Schüsse auf (81).

Grafite

Wer sonst? Der Brasilianer vom Meister VfL Wolfsburg wurde mit 28 Treffern Torschützenkönig und bildete mit Edin Dzeko das beste Sturm-Duo der Ligageschichte (54 Treffer).

Edin Dzeko

Bärenstark! Nur Gerd Müller (23 Tore) erzielte in einer Rückrunde mehr Tore als der Bosnier (21). Dzeko war in der gesamten Saison ligaweit am häufigsten per Kopf erfolgreich (neun Mal).