Die Bundesliga wird Partner der Stiftung Deutsche Sporthilfe. Im Rahmen der Kooperation wird der Profi-Fußball die Eliten im Spitzensport fördern.

bundesliga.de fasst die Pressestimmen zusammen:


Sport Bild: Spendable Bundesliga

"Die Deutsche Fußball Liga (DFL) tritt bei den Olympischen Spielen in Pekung als neuer Premium-Partner der Stiftung Deutsche Sporthilfe auf. Die 36 Proficlubs unterstützen den olympischen Sport bis 2010 mit einer siebenstelligen Summe im Jahr, die zum größten Teil bar fließt, aber auch Kommunikationsdienstleistungen besteht."


FAZ: Geldspritze der DFL für die Sporthilfe

"Echte Solidarität bedeutet nicht nur, einmal im Jahr einen Scheck zu überreichen", sagte Bender. Die DFL engagiere sich in der Eliteförderung, um Aktive mit Medaillenperspektive bei Olympischen Spielen zu unterstützen. Die Kooperation sei mittel- und langfristig angelegt. "Das ist eine Partnerschaft, die man so nicht erwartet", meinte Sporthilfe-Chefin Ann Kathrin Linsenhoff, die frühere Olympia-Reiterin aus Kronberg.


Bild.de: DFL kooperiert mit Sporthilfe

Die Bundesliga wird Partner der Stiftung Deutsche Sporthilfe. Im Rahmen der Kooperation wird der Profi-Fußball die Eliten im Spitzensport fördern. Neben der materiellen Unterstützung sind Kooperationen im Medienbereich zentraler Bestandteil der Vereinbarung. Die Zusammenarbeit ist zunächst bis 2010 angelegt. Das gaben die DFL Deutsche Fußball Liga GmbH und die Deutsche Sporthilfe bei einer Pressekonferenz am Rande der Olympischen Spiele in Peking bekannt.


Sponsors: Bundesliga wird Partner der Deutschen Sporthilfe

Die Eliten im Spitzensport sollen ab sofort materielle Unterstützung erhalten und durch eine Zusammenarbeit im Medienbereich gefördert werden. Bei einer Pressekonferenz am Rande der Olympischen Spiele äußerte sich Ligavorstand Andreas Rettig: "Mit der Stiftung Deutsche Sporthilfe haben wir den idealen Partner gefunden, um uns noch stärker als Partner des Sports einbringen zu können. Wir wollen Solidarität demonstrieren und die Strahlkraft des Fußballs in den Dienst der anderen Sportarten stellen. Unser Fokus liegt dabei auf der Eliteförderung der Sporthilfe."