München - Rückkehrer, Langzeitverletzte, Hoffnungsträger: Bastian Schweinsteiger, Ilkay Gündogan und viele weitere Stars haben in den vergangenen Wochen intensiv an ihrem Comeback gearbeitet und stehen kurz vor der Rückkehr ins Teamtraining oder absolvierten sogar schon wieder die ersten Einheiten mit den Kollegen. bundesliga.de hat den Überblick der 18 Teams...

 

VfB Stuttgart:

Cacau (Muskelbündelriss) muss sich noch gedulden, beim Trainingsstart spulte er lediglich ein individuelles Programm ab. "Cacau war lange verletzt. Wir wollten die Möglichkeit nutzen, um zu sehen, auf welchem Level er sich derzeit befindet. Er wird aber trainieren können", erklärte Trainer Thomas Schneider. Ibrahima Traore fehlt im Trainingslager im südafrikanischen Kapstadt, ihm wurde eine Zyste im Knie entfernt.

 

Werder Bremen:

Zlatko Junuzovic (Haariss im Fuß) macht gute Fortschritte, beginnt seine Reha aber in Bremen und muss beim Training noch zuschauen. Clemens Fritz (Hüftverletzung), der gegen Leverkusen ausgefallen war, ist ebenso zurück wie Özcan Yildirim, der gegen Bayer nach einem Schlag auf das Bein gefehlt hatte. Felix Kroos (Innenbandriss im Knie) plant seine Rückkehr ins Mannschaftstraining nach dem Trainingslager im spanischen Jerez.

 

1899 Hoffenheim:

Verletzt war bei der TSG zur Winterpause niemand außer Boris Vukcevic, der sich nach seinem Autounfall und anschließendem Koma noch in der Reha befindet. Hoffenheim weilt vom 6. bis 13. Januar im Trainingslager im spanischen Murcia.

 

Hannover 96:

Manuel Schmiedebach, der im Urlaub umgeknickt war, fehlte beim Trainingsstart ebenso wie die langzeitverletzen Felipe (Hüftverletzung) und Didier Ya Konan (Sprunggelenks-Verletzung). Salif Sane (23) und Deniz Kadah (27) liefen dagegen trotz ihrer Mittelhandbrüche auf. Auch Christian Schulz wirkte nach seiner Wirbelverletzung wieder mit.

 

Hamburger SV:

Rene Adler (Sprunggelenksverletzung), der bei den letzten beiden Bundesliga-Partien gefehlt hatte, muss sich weiter gedulden. Bei einem Testspiel in Indonesien fehlte er und reiste auch aus dem Trainingslager in Abu Dhabi ab. "Es macht einfach keinen Sinn. Es ist für ihn besser, wenn er in Deutschland behandelt wird", bestätigte Sportchef Oliver Kreuzer der "Bild". Dennis Diekmeier (Fußbruch) feierte in Jakarta indes sein Comeback. Auch Heiko Westermann (Knie-OP), der die letzten drei Spiele vor der Winterpause verpasste, dürfte der Defensive des HSV künftig wieder weiterhelfen.

 

Eintracht Frankfurt:

Marco Russ, der gegen Augsburg fehlte, kehrt nach seinem Muskelfaserriss zurück. Die Eintracht fährt am 7. Januar nach Abu Dhabi ins Trainingslager. Youngster Marc Stendera (Kreuzbandriss) fehlt weiterhin.

 

SC Freiburg:

Die Abwehrspieler Mensur Mujdza (Sehnenriss) und Vegar Eggen Hedenstad (Leisten-OP) sind zurück. Ansonsten muss Trainer Christian Streich lediglich auf Pavel Krmas (Knöchelverletzung) verzichten. "Wir wollen in Spanien mit Ruhe und hoher Konzentration die Grundlagen legen, um es unseren Gegnern in der Rückrunde Woche für Woche so schwer wie möglich zu machen", sagte Streich.

 

1. FC Nürnberg:

Auf Timo Gebhart (Becken- und Leistenprobleme) setzt Coach Gertjan Verbeek große Hoffnungen. "Er hat unseren Verein jetzt verinnerlicht, es hat Klick gemacht", sagte Sportvorstand Martin Bader. Noch trainiert er individuell, soll im Lauf der Woche aber wieder auf "60, 70 Prozent" (Bader) kommen. Marcos Antonio (Knorpelschaden) fehlt dagegen bis zum Saisonende.

 

Eintracht Braunschweig:

Braunschweig startete mit komplettem Kader in die Rückrunde. Auch Jan Hochscheidt (Muskelbündelriss) und Ken Reichel (Innenbandverletzung) sind wieder dabei. Dennis Kruppke hat sich indes einen Muskelfaseriss zugezogen, den er mit den Kollegen im Trainingslager im spanischen Chiclana de la Frontera kurieren will.

 

Hier geht's zu den Teams der Plätze 1 bis 9...