Gelsenkirchen - Schalke 04 und Mario Gavranovic haben den Lizenzspielervertrag des Stürmers bei den "Königsblauen" in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst. Der Kontrakt des Schweizer Nationalspielers war ursprünglich bis zum 30. Juni 2013 datiert. Gavranovic wird zum Schweizer Erstligisten FC Zürich wechseln.

Der 22-Jährige war in der Spielzeit 2011/12 an den 1. FSV Mainz 05 ausgeliehen. Bei den Rheinhessen kam Gavranovic allerdings nur selten zum Einsatz. Er bestritt lediglich fünf Ligaspiele, davon eines von Anfang an, für den Tabellendreizehnten.

Schon der siebte Abgang



Für den FC Schalke 04 war der Angreifer insgesamt anderthalb Jahre aktiv. Nachdem Gavranovic im Januar 2010 vom Schweizer Erstligisten Neuchatel Xamax FC zu den Knappen gewechselt war, bestritt er bis zu seinem Transfer nach Mainz insgesamt zwölf Pflichtspiele (zwei Tore) im Trikot der S04-Profis.

Gavranovic ist nach Raul (Al Sadd/Katar), Levan Kenia, Hans Sarpei (beide Ziel unbekannt), Mathias Schober (Laufbahn beendet, wird Sportlicher Leiter U9-U15 der Knappenschmiede), Jan Moravek (FC Augsburg, war bereits ausgeliehen) und Carlos Zambrano (FC St. Pauli, war bereits ausgeliehen) der siebte Abgang des FC Schalke 04.