Köln - Weit über zehn Millionen Spieler weltweit kämpfen mit ihrem FIFA Ultimate Team (FUT) um Titel und Trophäen. Damit ist das FUT der beliebteste Spielmodus der FIFA-Reihe von EA SPORTS. In FIFA 16 können alle Fans das FUT auf eine ganz neue Art erleben. Im "FUT Draft"-Modus kann der Spieler seine Management-Fähigkeiten unter Beweis stellen und sich mit anderen Usern auf der ganzen Welt messen.

Zunächst einmal muss sich der Spieler zwischen fünf verschiedenen Formationen entscheiden. Dabei gilt es zu bedenken, dass die gewählte Taktik für alle Partien des Draft-Modus als Standardformation festgelegt ist. Der User kann zwischen einem 4-3-2-1, einem defensiven 4-3-3, einem 4-4-2 mit Doppelsechs und offensiven Außen, einem breit angelegten 4-1-2-1-2 oder einem 4-2-3-1-System wählen. Es werden also praktisch alle taktischen Vorlieben erfüllt.

Schwere Entscheidungen bei der Kaderwahl

Im Anschluss gilt es, den Kapitän des Teams zu bestimmen. Und diese Entscheidung ist nicht leicht, denn es stehen jedem FUT Draft-User fünf zufällig Superstars zur Verfügung. Ob man die Kapitänsbinde lieber an einen Defensivspieler wie Philipp Lahm oder einen Offensivspezialisten wie Marco Reus vergibt, ist sicher auch eine Frage des Spielstils und sollte gut überlegt sein.

Im Anschluss werden die restlichen Plätze des 23 Mann Kaders vergeben. Pro Position stehen dem User fünf zufällig ausgewählte Spieler zur Verfügung. Dabei muss der Spieler immer wieder schwere Entscheidungen treffen. Wird immer der Spieler mit der besten Gesamtstärke ausgewählt, oder eher darauf geachtet, dass die Spieler auf dem Feld harmonieren? Akteuere die in der selben Liga spielen oder die gleiche Nationalität haben erhöhen die Team-Chemie im FUT.

Der User erhält mindestens den Einsatz zurück

Ist der Kader komplett, kann das Spiel beginnen. Hierfür misst sich der User in bis zu vier Begegnungen entweder mit dem Computer oder mit anderen FIFA-Fans auf der ganzen Welt. Gespielt wird im K.O.-System. Je weiter man es bringt, desto größer werden die Preise, die Coins, FUT-Packs und mehr beinhalten. Selbst, wer direkt das erste Spiel verliert, erhält einen Preis, der dem Einsatz für eine Partie FUT Draft entspricht. Die Startgebühr beträgt 15.000 Coins, 300 FIFA Points oder ein Draft-Token, der in manchen FUT-Packs enthalten ist. Es lohnt sich also in jedem Fall.

FIFA 16 wird ab dem 24. September 2015 auf Origin für PC, für Xbox One, Xbox 360, PlayStation 4 und PlayStation 3 erhältlich sein.