Was den aktuellen Frankfurter Kader anbetrifft, ist der Eintracht-Coach Friedhelm Funkel zufrieden, wünscht sich jedoch noch einen Neuzugang.

"Ich habe Herrn Bruchhagen gegenüber diesen Wunsch geäußert, hätte gerne noch einen torgefährlichen Allrounder, der aus der Defensive mit nach vorne geht."

Ganz hinten passt's

Bei den Torhütern sieht Friedhelm Funkel trotz der Verletzungen von Markus Pröll und Jan Zimmermann keinen Handlungsbedarf. "Was wir an Oka Nikolov haben, wissen wir. Und Markus Pröll sowie Jan Zimmermann werden ja auch wieder zurückkehren. Mit Jan Zimmermann haben wir einen guten, jungen Mann hinten dran, der trotz seiner erst 23 Jahre eine sehr positive Ausstrahlung hat. Auch bei ihm wissen wir, was wir an ihm haben."

Oka Nikolov selbst, der im Moment die klare und alleinige Nummer eins ist, macht sich keinerlei Gedanken darüber, was wäre, wenn er sich nun auch noch verletzten würde: "Wenn man über so was nachdenkt, dann passiert einem gerade etwas Dummes. Für mich persönlich läuft es zurzeit ganz gut, ich fühle mich topfit und trainiere gut."

Am Ende der nun beginnenden Saison läuft der Vertrag des Odenwälders aus. "Ich bin jetzt 34 Jahre alt und möchte noch ein paar Jährchen spielen. Man wird sehen, was im nächsten Jahr sein wird", lässt der Familienvater alles in Ruhe auf sich zukommen.