Der FC Barcelona absolvierte am Vorabend des Spiels gegen den VfB (ab 20:30 Uhr im Live-Ticker) in der Stuttgarter Arena das obligatorische Abschlusstraining.

Begleitet werden die Superstars um Lionel Messi und Trainer Josep Guardiola rund um das Achtelfinal-Hinspiel in der "Königsklasse" dabei stets von einer Armada an Journalisten.

Guardiola verteilt Lob und fordert Tore

Eine der meistgestellten Fragen war der Gesundheitszustand von Xavi und Dani Alves, die beide angeschlagen die Reise nach Stuttgart mitgemacht haben. "Wir müssen abwarten und dann wird kurzfristig eine endgültige Entscheidung getroffen", sagte der Barca-Coach, der voll des Lobes über den Bundesligisten und dessen Trainer Christian Gross war.

"Wir spielen gegen eine deutsche Mannschaft mit deutschen Tugenden, die zudem noch einen sehr guten Lauf zurzeit hat. Christian Gross leistet gute Arbeit beim VfB. Mir sind bei der Analyse viele positive Sachen aufgefallen. Der VfB erzielt gute Ergebnisse und schießt tolle Tore", so der ehemalige Kapitän und jetzige Coach des FC Barcelona.

Umso mehr forderte "Pep", wie Guardiola genannt wird, dass sich sein Team nicht vom Titelgewinn des Vorjahres blenden lasse und den VfB nicht unterschätzen dürfe. "Wir wollen einen Torerfolg, um dann im Rückspiel eine gute Ausgangslage zu haben und das Viertelfinale zu erreichen. Dafür werden wir alles tun", so der Erfolgstrainer, der Barca in der Vorsaison neben dem Sieg in der Champions League zum spanischen Pokalsieger, Landesmeister und FIFA-Clubweltmeister machte.

Starke Kritik trotz eines 4:0-Sieges am Wochenende

Der Topstar der Katalanen und Weltfußballer 2009, Lionel Messi, betonte den Stellenwert der Partie: "Wir wissen um was es geht. Im Achtelfinale der Champions League gibt es keine leichten Gegner mehr. Mit einem schlechten Spiel machen wir uns die Aufgabe fürs Rückspiel schwer oder scheiden sogar aus. Wir müssen also hochkonzentriert auftreten, dürfen keine Fehler machen, sondern müssen so spielen, wie wir das immer tun."

In den letzten beiden Ligaspielen wurden Messi und Co. in den spanischen Medien stark kritisiert, obwohl am Wochenende ein 4:0-Sieg gegen Racing Santander heraussprang.

"Wir müssen schnell wieder zur alten Stärke zurückfinden, zu unserem schnellen Kombinationsspiel", sagte der argentinische Nationalspieler. "Wir haben Respekt vor dem Gegner", so Messi, "aber für uns zählt nur der Sieg."