Köln - Mitten in der Bundesliga-Sommerpause werden die Weichen auf die kommende Saison gestellt. So wurde am Dienstag der Spielplan 2012/13 bekannt gegeben. Genau wie die Verantwortlichen der Bundesliga-Clubs stecken jetzt auch beim Offiziellen Bundesliga Manager (OBM) viele Mitspieler in der organisatorischen Vorbereitung der kommenden Spielzeit.

Die erfahrenen Nutzer analysieren die abgelaufene Spielzeit und planen, welche Profis ihre Kader verstärken werden und wie sie ihr Team für den OBM-Start am 25. August optimal vorbereiten. Wir haben mit thorap einen "alten OBM-Hasen" zum Interview gebeten; er sagt, worauf er jetzt besonders achtet und wie er die Sommerpause überbrückt.

OBM-Redaktion: Hallo thorap, vorletzte Saison bist du mit deiner Mannschaft Schwanheimer Fohlen in die 2. OBM-Liga aufgestiegen und konntest in der abgelaufenen Spielzeit den Klassenerhalt mit einem Mittelfeldplatz sichern. Sicherlich ein Grund zum Feiern - oder?

thorap: Erst mal ein Hallo an alle OBM-User und meine Freunde vom BULIMA-Clan. Na und ob das ein Grund zum Feiern war! Vor allen Dingen natürlich auch der Tatsache geschuldet, dass die Schwanheimer Fohlen schon recht früh viele Punkte hamstern konnten. Seit der Liga-Reform mit sechs Absteigern ist die 2. OBM-Liga eine wirklich große Herausforderung, zumal auch dort absolute Top-Manager mit ihren Teams spielen. Gerade in der Rückrunde zeigte sich, wie schnell ein Team von unten nach oben rutschten kann oder umgekehrt. Nach dem spannenden Aufstiegskampf im Vorjahr mit Staffelmeisterschaft und Relegationsplatz vier war diese Saison natürlich das Sahnehäubchen für die Fohlen.

OBM-Redaktion: Die Sommerpause ist in diesem Jahr besonders lang. Aber es gibt ja viele Aktionen beim OBM, mit denen man die spielfreie Zeit überbrücken kann. Welche Angebote nutzt du und wo spielst du mit?

thorap: Ein echtes Highlight waren und sind zurzeit noch die OBM EM-Turniere. Gerade solche Sonderpokale sind bei vielen Usern eine gern gesehene Aktion; da kommt, zumindest bei mir, der Sammeltrieb richtig zum Tragen. Ein gutes Beispiel sind auch die Vereinspokale. Leider waren diese aus meiner Sicht mit einem 32er Starterfeld zu groß angelegt, gerade auch im Hinblick auf die Vereinswertbegrenzung. Ein 16 Starterfeld hätte sicher zu einer höheren Auslastung geführt.

Gleiches gilt für die Aktion Sommersause -- ein echtes Schmankerl für jeden OBM-Fan, zumal die Teilnahme von aitainment gesponsert wurde. Tolle Pokale für die Vitrine – auch wenn es für die Schwanheimer Fohlen in der ersten Phase nur zu Platz 2 reichte. Trotzdem ein fantastischer Wettbewerb und eine richtig gute Idee. Dazu kommen noch die Sommerpokale mit vielen Extra-Gewinnen, für jeden Geschmack ist also etwas dabei.

OBM-Redaktion: Wie bei vielen Bundesligaclubs beginnt auch beim OBM langsam die Zeit, in der man die eigene Mannschaft auf die kommende Saison vorbereitet. Worauf legst du in dieser Phase bei der Arbeit mit deinen Schwanheimer Fohlen besonderen Wert?

thorap: Die Arbeit als solche ist eigentlich schon getan. Mein Hauptaugenmerk lag auf den schon bekannten Spielerwechseln. Sprich welche Spieler verlassen die Bundesliga oder wechseln Liga intern (Vier-Spieler-Vereinsregel!)? Welche Spieler der Top-Mannschaften (z.B. Dortmund, Bayern, Schalke, Gladbach) möchte man in seinem Kader wissen? Möchte man Top-Stars oder dürfen es vielversprechende Talente sein, wie in den Vorjahren Thomas Müller bei den Bayern oder Marco Reus bei Borussia Mönchengladbach.

Bei den Fohlen wurde im Lauf der OBM-Zeit gut gewirtschaftet und wir haben ein gutes Vermögenspolster. So kann man den Blick auf die zweite bzw. sogar dritte Garnitur werfen und sich entsprechende gute Spieler andere Vereine dazu nehmen oder eben den Focus mehr auf den Manager-Aspekt im Spiel ausrichten, also sich auf die Jagd nach Talenten begeben, die künftig im Wert steigen. Auch auf ein entsprechendes Training gilt es jetzt schon zu achten, damit man die Spieler rechtzeitig zu Saisonbeginn im "grünen" Bereich hat. Sonst kann man schneller als einem lieb ist schon zu Beginn der Saison unter die "Liga-Räder" kommen.

OBM-Redaktion: Welche Rolle spielt bei der Saisonvorbereitung die neue Simulationsstufe, die mit dem Sommerpatch Anfang August eingespielt wird?

thorap: Das wird eine ganz heiße Phase werden. Hier muss man schnellstmöglich versuchen, eine vernünftige Standortbestimmung hinzubekommen. Die "Vorbereitungsligen" sowie diverse Testspiele und Wettbewerbe müssen herhalten, um die Fohlen dann entsprechend auf Trab zu bringen. Wo kann ich mich verbessern, welche Einstellungen (Taktik oder Formation) lassen sich wie spielen? Die Feinjustierung ist hierbei sicher der schwierigere Teil und im OBM gibt es da schon wahre Künstler.

OBM-Redaktion: Gibt es Spieler bei den drei Bundesliga-Aufsteigern, die du beobachtest und die möglicherweise für dein Team interessant sind

thorap: Ja, die gibt es. Als Beispiel nenne ich hier einmal Sebastian Jung, Pirmin Schwegler und Sebastian Rode von Eintracht Frankfurt. Gleiches gilt auch für Sercan Sararer oder Edgar Prib der SpVgg Greuther Fürth. Bei Düsseldorf hatten sicher viele User Maximilian Beister auf dem Radar, der aber zum HSV zurückgehen wird.

OBM-Redaktion: Diese oben genannten Bundesliga-Clubs haben den Aufstieg in die höchste Spielklasse geschafft. Hast du mit deinen Fohlen in der nächsten Saison das gleiche Ziel beim OBM?

thorap: Natürlich, wer von den Teams - egal in welcher Liga - hat das nicht. Wer spielt, möchte gewinnen. Wie schon geschrieben hängen die Trauben gerade auch in der 2. OBM Liga sehr, sehr hoch. Auch wenn man sich anschaut welche Top-Mannschaften nachrücken bzw. aufsteigen. Ob Hochfeld United, Dragons Cologne, die beide mit ihren Zweitteams ebenfalls in Liga 1 spielen, Boruspor oder -BC- Schrumpfgermanen - alles Manager (auch die Nichtgenannten) mit viel OBM Erfahrung. Dazu die Alteingesessenen, wie zum Beispiel die SPVG Hescher oder die Black-Yellow Dragons, die Jahr für Jahr denkbar knapp scheitern. Ganz klar: ja, die Schwanheimer wollen, nur ob man sie auch lässt, ist die Frage.

OBM-Redaktion: Deine Schwanheimer Fohlen werden von dir auf einer eigenen Facebook-Seite präsentiert. Dürfen wir dort auch in der kommenden Saison wieder interessante Berichte aus dem OBM-Alltag erwarten?

thorap: Das ist, neben der "Fohlenpflege" ein Steckenpferd von mir und wurde schon zu Staffel-C Zeiten im OBM-Forum auf das Intensivste gepflegt. Bei Siegen ist die Berichterstattung natürlich um ein vielfaches leichter. Trotzdem versuche ich auch bei Niederlagen einen fairen und objektiven Bericht zu schreiben, auch wenn dies sicher nicht immer einfach ist und ich mit meiner Mannschaft manchmal hart, manchmal auch lustig "ins Gericht" gehen muss.

OBM-Redaktion: Vielen Dank für das Interview. Wir wünschen dir für das Erreichen der Ziele viel Erfolg und weiterhin viel Spaß beim OBM.

thorap: Sehr gerne, vielen Dank.