Köln - Historisch gesehen hat der FC Schalke 04 bei Derbys in Dortmund häufiger das Nachsehen gehabt, als Siege eingefahren. Das muss in diesem Jahr aber nicht wieder der Fall sein. Denn Schalke hat Borussia Dortmund nicht nur im Hinspiel bezwungen, sondern zusätzlich den ein oder anderen Trumpf in der Hinterhand.

Tranquillo Barnetta

Der Schweizer Tranquillo Barnetta hatte es zu Beginn dieser Saison nicht leicht. An den ersten 13 Spieltagen stand er kein einziges mal in der Startelf. Nach und nach erspielte er sich aber mehr Einsatzzeit, kommt nun auf sechs Einsätze von Beginn an und spielte gegen Werder Bremen das erste Mal über volle 90 Minuten (Spielbericht).

Für das Derby sollte Roberto Di Matteo auf jeden Fall auf Barnetta setzen. Denn der Mittelfeldspieler weiß, wie man gegen den BVB gewinnt. Mit sechs Siegen gegen Dortmund ist Barnetta der Schalker mit den meisten Siegen gegen Schwarz-Gelb. In 12 Spielen ging er zwar auch drei Mal als Verlierer vom Platz - allerdings war das noch mit Bayer 04 Leverkusen. Wenn er im Kader der Schalker stand, haben die Königsblauen noch nie gegen Dortmund verloren.

Königsblaues Bollwerk

Um gegen den FC Schalke was zu holen, muss Dortmund ein Tor schießen. Diese Binsenweisheit könnte für Schalke zum Erfolgsrezept werden. Denn seit der Winterpause fielen in Spielen der Schalker genau sieben Tore - davon machte S04 vier.

In den letzten 10 Spielen bekam Schalke nur sieben Gegentore, der BVB 12. Die Schalker bekamen erst ein Tor nach einem Fehler (Dortmund fünf). Und Schalke schafft es 68 Prozent der gegnerischen Großchancen zu vereiteln. Das ist ligaweit Platz 2 hinter dem FC Bayern. Der BVB liegt hier mit 30 Prozent auf Platz 18.

Schalke hat ein Auswärtsspiel

Der BVB hat den Vorteil des Heimspiels - aber Schalke hat durchaus auch einen Vorteil, da das Spiel in Dortmund stattfindet. Schalke verlor nur eines der letzten sieben Derby-Gastspiele. In den letzten elf Jahren haben die Knappen zudem nirgendwo mehr Auswärtssiege eingefahren als beim Erzrivalen.

Aus den letzten vier Auswärtsspielen holte Schalke sieben Punkte, zwei Spiele konnten gewonnen werden. Zuvor holte S04 in der Fremde nur einen Sieg, die Königsblauen scheinen sich mit Auswärtsspielen genau zum richtigen Zeitpunkt angefreundet zu haben.

Klaas-Jan Huntelaar

Der Hunter ist zurück. Nach seiner Sperre aus dem Spiel gegen Hannover 96 (Spielbericht) und auskurierter Schienbeinprellung kehrt Klaas-Jan Huntelaar rechtzeitig zum Revierderby zurück. Huntelaar erzielte sein erstes Bundesliga-Tor im Derby. Darüber hinaus ist er seit vier Spielen gegen Dortmund ungeschlagen. Bei der letzten Schalker Niederlage in der Saison 2013/14 stand er verletzungsbedingt nicht auf dem Platz. Nach seiner Zwangspause wird der Hunter darauf brennen sich mit einem guten Spiel zurückzumelden. Das Derby bietet ihm dazu die beste Gelegenheit.

Die Champions League

Unmittelbar vor dem großen Spiel ist der FC Schalke zwar nicht in der Champions League aktiv - dafür aber Borussia Dortmund. In der Hinrunde gewann der BVB nach europäischen Spielen in der Bundesliga nur eine Partie. Die anderen fünf wurden verloren, ganz egal wie das Spiel in der CL endete. Der einzige Sieg der Dortmunder gelang übrigens nach einem Heimspiel. In dieser Woche musste der BVB aber nach Turin und unterlag 1:2 gegen Juventus.

Sebastian Stenzel

Es gibt auch fünf Gründe, warum Borussia Dortmund gegen den FC Schalke gewinnt.