Zuletzt bejubelte der BVB drei Siege in Folge - das gab es zuvor in der Saison noch nicht
Zuletzt bejubelte der BVB drei Siege in Folge - das gab es zuvor in der Saison noch nicht
Bundesliga

Fünf Gründe warum Dortmund gegen Schalke gewinnt

Köln - Zum 86. Mal kreuzen Borussia Dortmund und der FC Schalke 04 in der Bundesliga die Klingen. Während sich die Saison für die Königsblauen nach dem Hinspiel zum Positiven entwickelte, musste der BVB eine Krise durchstehen. Die ist nun vorbei und es gibt gute Gründe, warum Dortmund am Samstag als Sieger vom Platz geht.

Pierre-Emerick Aubameyang

Der Angreifer von Borussia Dortmund ist in einer absolut bestechenden Form. In den letzten drei Spielen traf der Gabuner vier Mal. So einen Lauf hatte er beim BVB in der Bundesliga noch nie. Pierre-Emerick Aubameyang profitiert dabei auch davon, dass er im Sturmzentrum eingesetzt wurde. Eine Position für die er zwar eigentlich nicht geholt wurde. "Für mich ist es wichtig, dass ich jetzt ganz vorne spielen kann", sagt Aubameyang. Seine Derby-Quote ist übrigens auch nicht so schlecht. In seinen drei Spielen gegen den Lokalrivalen traf der Dortmunder zwei Mal. In beiden Derbys, in denen er in der Startelf stand, knipste "Auba". Es ist davon auszugehen, dass er auch am Samstag beginnt.

Dortmund läuft

Shinji Kagawa

Der BVB wird Schalke niederrennen. Die Lauftstatistiken sprechen eindeutig für Dortmund. Zum ersten liegt die gesamte zurückgelegte Laufstrecke pro Spiel mit 120 Kilometern über der der Schalker (118 Kilometer). Die noch wichtiger Sprintstatistik spricht sogar eine noch deutlichere Sprache. In dieser Saison liefen die BVB-Akteure durchschnittlich 243 Mal pro Spiel in höchstem Tempo. Das ist der Topwert der Bundesliga. Die Knappen taten das nur 184 Mal (18. in der Bundesliga). Natürlich ist die S04-Taktik nicht so sehr auf Hochgeschwindigkeit ausgelegt, wie die Spielweise der Dortmunder.

In der Rückrunde sprintete Schalke nur ein Mal nicht weniger als der Gegner. Gegen Borussia Mönchengladbach (Spielbericht) liefen die Knappen mit 153 Sprints genausooft mit Höchstgeschwindigkeit, wie der Gegner - und gewannen prompt. Der zweite Sieg der Rückrunde wurde zwar mit weniger Sprints (167:222) gegen Hannover gewonnen. Aber die Niedersachsen spielen auch bislang unterdurchschnittliche Rückserie.

Heimspiel für den BVB

Der Japaner von Borussia Dortmund erinnert sich gerne an Spiele gegen Schalke. Shinji Kagawa erzielte gegen die Knappen seinen ersten Doppelpack in der Bundesliga. In seinen vier Spielen gegen Dortmunds Erzrivalen war Kagawa an drei Toren beteiligt. Ähnlich wie auch Pierre-Emerick Aubameyang ist auch Kagawa dann am stärksten, wenn er in der Startelf steht. Alle Torbeteiligungen gegen Schalke leistete er, wenn er von Beginn an spielte. Und pünktlich zum Derby ist Kagawa wieder in Topform. Gegen den VfB Stuttgart (Spielbericht) spielte er stark und sorgte für viel Wirbel und legte ein Tor vor. So gut, wie Kagawa aus der Winterpause gekommen ist, sollte einem Startelf-Einsatz eigentlich nichts im Weg stehen.

Dortmund spielt zu Hause. Das ist zwar immer ein leichter Vorteil. In dieser Saison könnte er aber sogar etwas größer sein, als sonst. Denn Borussia Dortmund hat im heimischen Stadion zuletzt gegen Mainz so viele Tore (vier) geschossen, wie in keinem anderen Heimspiel der Saison. Die Mannschaft von Jürgen Klopp hat sich also zu Hause schon mal warmgeballert. Hinzu kommt, dass Schalke in dieser Spielzeit sechs Mal auswärts verloren hat. Das ist bereits jetzt häufiger, als in der gesamten Vorsaison. Zudem erzielten die Königsblauen in drei der letzten fünf Derbys in Dortmund kein Tor.

Dortmunds Lauf

Die andere Seite:Hier sind fünf Gründe, warum der FC Schalke 04 gegen Dortmund gewinnt.