Bei Hannover 96 hat sich die Personallage zuletzt enspannt. Es gibt aber noch immer fünf Sorgenkinder.

Hanno Balitsch und Valérien Ismaël ließen am Dienstag bei Dr. Boenisch in Augsburg ihre Verletzungen behandeln. Bei beiden gilt die weitere Entwicklung abzuwarten.

Bruggink macht Fortschritte

Arnold Bruggink befindet sich nach seiner Fußsohlenentzündung auf dem Weg der Besserung, ist jedoch nach Angaben seines Trainers "kein Thema" für die nächste Bundesliga-Partie bei Borussia Dortmund.

Derweil wird Jan Schlaudraff voraussichtlich im Signal Iduna Park auflaufen können. "Er braucht noch etwa ein bis zwei Tage", so Coach Dieter Hecking. Bei Jan Rosenthal möchte er hingegen "nichts überstürzen".