Mönchengladbach - Auf fünf Profis musste Gladbachs neuer Coach Lucien Favre bei seiner ersten Trainingseinheit am Dienstag verzichten. Während ihre Mannschaftskollegen die erste Einheit unter dem neuen Trainer Lucien Favre absolvierten, gingen Jean-Sébastien Jaurès, Havard Nordtveit und Marco Reus zeitgleich auf den Platz, um dort gemeinsam mit Physiotherapeut Andreas Bluhm einige Runden zu drehen.

Jaurès ist nach seinen Knieproblemen noch im Aufbautraining, Reus leidet immer noch an einem Muskelfaserriss im Oberschenkel, und Nordtveit hatte sich am vergangenen Samstag beim Bundesliga-Auswärtspiel bei St. Pauli eine schmerzhafte Oberschenkelprellung zugezogen.

"Ich hoffe, dass ich in den nächsten Tagen die Intensität steigern kann. Ob es für einen Einsatz am Sonntag gegen Schalke reichen wird, kann man aber jetzt noch nicht sagen", sagte Reus. Ähnlich sieht es bei Nordtveit aus, der noch keine genaue Prognose wagte: "Ich hoffe, dass ich am Sonntag wieder spielen kann. Es sind ja noch ein paar Tage Zeit bis dahin, um wieder vollkommen fit zu werden."