Köln - Am Freitag rollt endlich wieder der Ball in der Bundesliga! Und es gibt einige Dinge, auf die sich alle Fans in den kommenden Monaten freuen dürfen - bundesliga.de hat den Überblick:

1) Spannung an der Spitze

Der FC Bayern hat aufgrund des Sieges gegen RB Leipzig (>>> Zum Video) mit drei Zählern Vorsprung an der Tabellenspitze überwintert. Die Münchner haben die fünfte Meisterschaft in Folge im Visier, aber der mutige Neuling wird sich keineswegs kampflos geschlagen geben.

Und hinter dem Spitzenduo ist das Feld sehr eng zusammengerückt: Hertha BSC auf dem 3. Platz und den 1. FC Köln auf Rang 5 trennen nur fünf Punkte. Ob einer der Verfolger mit einer Serie noch einmal ganz oben angreifen kann, bleibt abzuwarten. Auf jeden Fall aber verspricht der Kampf um die Europapokal-Plätze Hochspannung bis zum Schluss!

2) Rennen um die Torjägerkanone

Robert Lewandowski vom FC Bayern München ist als amtierender Torschützenkönig in diese Saison gegangen. Angesichts der Konkurrenz wird eine Titelverteidigung aber ein schweres Stück Arbeit. Der beste aktuelle Torjäger ist Pierre-Emerick Aubameyang von Borussia Dortmund mit 16 Treffern. Herausforderer Nummer 2: Anthony Modeste. Der Brillenjubler vom 1. FC Köln steht mit 13 Toren auf Rang zwei der Torjägerliste - vor Lewandowski. Zwei deutsche Stürmer liegen dahinter in Lauerstellung: Sandro Wagner von der TSG 1899 Hoffenheim und Timo Werner von RB Leipzig - beide waren bisher neunmal erfolgreich (>>> Zur Torjägerliste).

3) Feiertage für die Fans

Der Bundesliga-Spielplan ist natürlich voll von Highlights, dennoch bieten einige Paarungen im ersten Halbjahr 2017 aus verschiedenen Gründen eine besondere Brisanz: So zum Beispiel am 17. Spieltag das Top-Duell Leipzig gegen Frankfurt - Zweiter gegen Vierter. Oder am 25. Spieltag, wenn Gladbach sich gegen die Bayern für ein 0:2 im Hinspiel revanchieren will. An den Spieltagen 26 und 28 stehen für Dortmund das Revierderby auf Schalke (>>> Alles zum Hinspiel) und der Klassiker beim FCB (>>> Alles zum Hinspiel) auf dem Programm. Packende Derby-Atmosphäre ist auch in der 28. Runde zwischen Köln und Gladbach greifbar (>>> Alles zum Hinspiel) sowie am 29. Spieltag, wenn Bremen und Hamburg zum 106. Mal in der Bundesliga aufeinander treffen (>>> Alles zum Hinspiel).

4) Tor Nummer 50.000 wartet

In den kommenden Wochen wird eine beeindruckende Bestmarke erreicht: Tor Nummer 50.000 in der Bundesliga steht an. Bestätigen die Clubs den aktuellen Schnitt von 2,7 Toren pro Spiel, würde der nächste Jubiläumstreffer am 20. Spieltag fallen. Die inzwischen verstorbene BVB-Legende Timo Konietzka erzielte am 24. August 1963 den ersten Treffer. Wer trägt sich bald mit dem nächsten Meilenstein in die Geschichtsbücher ein?

>>> Statistik: Rekord-Torjäger der Bundesliga

5) Neue Namen und alte Bekannte

Einen Titel hat Timothée Kolodziejczak schon sicher - er ist der Winterneuzugang mit dem größten Zungenbrecher-Potenzial. Um es allen Fans von Borussia Mönchengladbach aber nicht zu schwer zu machen, wenn der Verteidiger künftig für sportliche Schlagzeilen sorgt, darf man in einfach "Kolo" nennen. Zwei Spieler mit ebenfalls schwer auszusprechenden Namen hat der VfL Wolfsburg geholt - Riechedly Bazoer und Paul-Georges Ntep heißen die Neuen (>>> Alle Winter-Wechsel in der Transferbörse). Besser bekannt in der Bundesliga sind da schon Holger Badstuber, der ab sofort auf Schalke verteidigt, sowie die beiden neuen Trainer Dieter Hecking in Gladbach und Torsten Frings beim SV Darmstadt 98.