Köln - Eigentlich klingt es unglaublich, aber in der Virtuellen Bundesliga ist es Realität: Der SC Freiburg scheint dem FC Bayern München im Meisterschaftskampf auf den letzten Metern noch die Schale zu entreißen.

"apeX MilchKaese" dominierte die Virtuelle Bundesliga auf der Xbox 360 für den FC Bayern München praktisch von Beginn an, musste nun aber den Freiburger "InHuman I Ace" vorbeiziehen lassen. Mit 5.461 Punkten liegt der "Breisgau-Brasilianer" auf der Xbox an der Spitze. Es könnte der erste Titel für den Sportclub werden.

Spitzenduo auf der XBox 360 mit großem Vorsprung



Doch wer die Bundesliga in den letzten Jahrzehnten verfolgt hat, weiß: Die Bayern darf man im Kampf um den Titel niemals abschreiben. Noch hat "apeX MilchKaese" genügend Zeit, die 152 Punkte Rückstand auf "InHuman I Ace" aufzuholen und sich doch noch die Meisterschaft zu sichern. Seit Dienstag hat der Bayer allerdings 220 Punkte auf seinen Freiburger Kontrahenten verloren.

Hinter dem Spitzenduo geht es nur noch um eine gute Platzierung. 1848 Zähler Rückstand für den drittplatzierten "Dennis73221" (Schalke 04) sind zu viel, um in diesem Monat noch in den Titelkampf eingreifen zu können. Sowohl "InHuman I Ace" als auch "apeX MilchKaese" überzeugen in der Virtuellen Bundesliga. Da auf der Xbox aber pro Monat nur ein Finalplatz ausgespielt wird, geht einer der beiden Top-Gamer zunächst leer aus. Egal, wie der Meisterkampf ausgeht: Der Zweitplatzierte ist im November einer der ganz großen Titelfavoriten.

Frankfurt auf der PS3 vor der Meisterschaft



Auf der PS3 ist "BenediktSaltzer" mit 8.264 Punkten weiterhin souveräner Tabellenführer. 891 Punkte beträgt der Vorsprung des Frankfurters auf "AssiaKevin" (Hamburger SV). Es sieht also sehr gut aus mit dem ersten Eintracht-Titel nach vielen Jahren. Die Finalteilnahme ist "BenediktSaltzer" praktisch nicht mehr zu nehmen, da sich auf der PS3 die ersten drei Spieler direkt qualifizieren. Sein Vorsprung auf Platz vier beträgt komfortable 1.925 Punkte. Trotzdem wäre bei der großen Führung von Saltzer alles andere als die Meisterschaft eine Enttäuschung.

Um den dritten Finalplatz kämpfen "Latiino93" (Bayern München) und "db1912" (Schalke 04). Der Münchner hat im Moment 379 Zähler Vorsprung, aber knapp 400 Punkte sind in der Virtuellen Bundesliga schnell aufgeholt. Seit Dienstag hat der Schalker immerhin schon 149 Punkte gut gemacht. Entscheidung also noch offen. Hinter "db1912" klafft eine Lücke von 1.527 Punkten zum Stuttgarter "PeeTheKid" auf Rang fünf. Wahrscheinlich ist der Abstand zu groß, um sich noch im Oktober für das Finale zu qualifizieren. Die spannende Frage der letzten Tage wird sein: Bleiben die Bayern auch in der Virtuellen Bundesliga ohne Titel? Nur "apeX MilchKaese" kann das auf seiner Xbox 360 noch verhindern.

Alle Informationen zur Virtuellen Bundesliga finden Sie auch hier