Köln - Eigentlich war es ein richtig runder Tag für die Auswärtsfahrer des Füchsleclubs des SC Freiburg zum Spiel nach Kaiserslautern am 10. Bundesliga-Spieltag: Die Stimmung im Bus war prächtig, der Empfang auf dem Betzenberg herzlich und Fahrer Klaus brachte die rot-weiße Reisegruppe auf die Sekunde pünktlich um neun Uhr abends wieder wohlbehalten nach Hause - nur das Ergebnis passte irgendwie nicht ins Bild.

Aber der Reihe nach. Noch etwas verschlafen sammelten sich 24 Jungs und drei Mädels am Samstagmorgen hinter der Haupttribüne.

Exklusive Stadionführung mit Aha-Effekt

Im Bus war die Müdigkeit aber schnell verflogen. Ein Füchsle-Quiz brachte die Gehirnzellen auf Trab und ein handsignierter Brief von Heiko Butscher entfachte Vorfreude auf das Spiel. In Kaiserslautern gab es eine exklusive Stadionführung mit Aha-Effekt. Die Füchsleclub-Kids durften auf der Trainerbank Platz nehmen und aus einer Nobel-Loge einen Blick aufs Spielfeld werfen.

Anschließend entführte uns FCK-Maskottchen "Betzi" in die Heimat der "Teufelsbande" – dem Kidsclub aus der Pfalz. Die jungen Fans beider Teams verstanden sich schnell und einem gemeinsamen Foto stand somit nichts mehr im Wege. Sogar FCK-Verteidiger Rodnei sagte kurz "Hallo". So nah kommt man den Bundesligaprofis selten.

0:1 hatte keiner getippt

Wie gesagt: Das Spiel war dann leider nicht so der Knaller. Statt mit dem erhofften Dreier ging es mit null Punkten zurück nach Freiburg. 0:1 verloren – dieses Ergebnis hatte keiner auf seinem Tippzettel.

Dafür bewiesen unsere Füchsle Sachverstand beim Rückfahrt-Quiz. Besonders knifflig die Frage: Nenne zwei Spieler, deren Nachname und Vorname identisch sind? Die Antworten Luca Toni/Toni Kroos, Clemens Fritz/Fritz Walter sowie Babette Peter/Peter Czech waren schon mal prima! Wir sind gespannt auf weitere Pärchen bei der nächsten Füchsleclub-Auswärtsfahrt.