Die vierte PFiFF-Informationsveranstaltung fand am 20. Mai in Berlin statt
Die vierte PFiFF-Informationsveranstaltung fand am 20. Mai in Berlin statt

Fruchtbarer Gedankenaustausch in Berlin

Fördersumme von 500.000 Euro pro Saison

Köln - Obwohl der Ball am 14. und 16. Mai gar nicht rollte, war Betrieb am Hamburger Millerntor. Im Stadion des FC St. Pauli fand das Festival "Fußball und Liebe" statt. "Fußball hat für uns sehr viel mehr mit Liebe zu tun als mit Gewalt. Wir möchten mit unserem Festival ein Zeichen setzen gegen Diskriminierung, Rassismus und Ausgrenzung und für das, was den Fußball wirklich ausmacht", erklärte Christoph Nagel vom "1910 - Ein Museum für St. Pauli e.V." die Ziele der Veranstaltung. 

In Berlin eröffnete Thomas Schneider, Leiter Fanangelegenheiten der DFL Deutsche Fußballliga, am 20. Mai mit einem Beitrag des NDR über das Festival in Hamburg die vierte Informationsveranstaltung zum Anfang 2014 vom Ligaverband ins Leben gerufenen "Pool zur Förderung innovativer Fan- und Fußballkultur", kurz PFiFF. Das Festival am Millerntor ist eines von zahlreichen bereits umgesetzten PFiFF-Projekten. Die mehr als 20 Teilnehmer erfuhren bei der Informationsveranstaltung in Berlin, wie der Weg von einer Idee zu einem erfolgreichen Projekt verlaufen könnte.