Am Freitag (16. Januar), dem letzten Tag von Arminia Bielefeld im Trainingslager in Chiclana de la Frontera (Spanien), standen ein abschließender lockerer Strandlauf und die Heimreise nach Ostwestfalen auf dem Programm. Am frühen Abend ging es via Sevilla, Palma de Mallorca und Paderborn zurück in die Heimat. Das Wochenende bleibt trainingsfrei, bevor es am Montag mit dem Feinschliff in der Rückrunden-Vorbereitung weitergeht

Trainer Michael Frontzeck zog ein positives Fazit: "Wir haben intensiv trainiert. Da die Mannschaft ja bereits in einem sehr guten physischen Zustand aus der Weihnachtszeit gekommen war, stand weniger der Ausdauerbereich, sondern mehr Ballarbeit im Vordergrund. Die beiden Spiele gegen Fürth und Bremen waren ordentlich. Unterm Strich waren die Tage in Spanien sehr erfreulich. Der Weg für eine ordentliche Rückrunde ist eingeschlagen."