Der erste Arbeitstag nach dem verdienten Sommerurlaub gestaltete sich für die Profis von Borussia Mönchengladbach am heutigen Montagvormittag (22. Juni) noch recht locker.

Nach dem Aufwärmen und dem "5 gegen 2" stand ein kleines Abschlussspiel auf dem Trainingsplan des neuen Cheftrainers Michael Frontzeck. Zuvor hatte es in der Kabine kurze Ansprachen von Präsident Rolf Königs und Sportdirektor Max Eberl gegeben.

Ausdauer und Fitness im Vordergrund

"In den nächsten Tagen und Wochen werden wir sehr viel arbeiten, um die Grundlagen für die Saison zu legen", so der VfL-Coach. "Da es in dieser Saison erstmals keine richtige Winterpause gibt, müssen wir jetzt die Grundlagen wie Ausdauer und Fitness für die ganze Saison legen." Zur ersten Einheit der neuen Saison waren rund 1.000 Besucher gekommen.

Der heutige Nachmittag und der morgige Dienstag stehen ganz im Zeichen der medizinischen Untersuchungen inklusive dem Laktattest, bevor es dann am Mittwoch in das sechstägige Trainingslager nach Bad Blankenburg geht.

"Die Jungs haben den Ball ordentlich laufen lassen, es hat sich niemand verletzt - für das erste Training war es okay", so Frontzeck nach der ersten Einheit, an der zunächst auch die zuletzt verletzten Raúl Bobadilla und Marco Reus teilnahmen - beim Abschlussspiel setzten allerdings beide aus. Nicht mit von der Partie waren neben den Nationalspielern Marko Marin, Michael Bradley, Paul Stalteri und Karim Matmour auch Gal Alberman und Rob Friend, die beide in diesen Tagen mit der Reha beginnen.