Der Glanz in den Augen von Vedad Ibisevic ist zurückgekehrt. Sechs Monate nach seiner schweren Kreuzbandverletzung steht der Stürmer von 1899 Hoffenheim vor der Rückkehr ins Mannschaftstraining.

Auf der Webseite von 1899 Hoffenheim spricht der Bosnier im Interview.

Frage: Vedad Ibsevic, das Training startet erst am 29. Juni. Was machen Sie schon zwei Wochen früher wieder in Hoffenheim?

Vedad Ibisevic: Ich habe es nicht mehr ausgehalten, nur faul auf der Couch zu liegen. Nein, im Ernst: Wir haben nach meiner Verletzung einen Trainingsplan erstellt mit dem Ziel, dass ich zum Trainingsauftakt wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann. In dieser Woche durchlaufe ich die letzte Phase des Aufbautrainings, um dann in der Vorbereitung wieder voll angreifen zu können.

Frage: Wie geht es Ihrem Knie? Verspüen Sie noch Schmerzen?

Ibisevic: Nein, zum Glück nicht. Das Knie ist schmerzfrei und wieder voll belastbar.

Frage: Dann steht Ihrem Comeback im Mannschaftstraining ja nichts mehr im Wege.

Ibisevic: Wenn nichts Außergewöhnliches mehr passiert, werde ich zum Trainingsstart dabei sein.

Frage: Wie sehr freuen Sie sich nach einem halben Jahr wieder gemeinsam mit Ihren Mannschaftkameraden auf dem Trainingsplatz zu stehen?

Ibisevic: Wenn du so lange nicht mit deinen Teamkollegen trainieren konntest, freust du dich wie ein kleines Kind darauf, wieder gemeinsam gegen den Ball zu treten. Es macht einfach viel mehr Spaß in der Gruppe zu trainieren als alleine.