Frankfurt/Main - Lena Lotzen, Leon Goretzka, Matthias Ginter und Antonio Rüdiger sind die Nachwuchsspieler des Jahres 2012 des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Die vier Talente werden am 7. September vor dem EM-Qualifikationsspiel der DFB-Auswahl gegen die Faröer in Hannover mit der Fritz-Walter-Medaille in Gold ausgezeichnet.

Dotiert sind die Auszeichnungen mit jeweils 20.000 Euro (Gold), 15.000 Euro (Silber) und 10.000 Euro (Bronze). Das Geld kommt den Vereinen zugute, die die Spieler ausgebildet haben. In diesem Jahr werden somit mehr als 100.000 Euro an die Heimatvereine überwiesen. Die Preisträger der Fritz-Walter-Medaille 2012:

Junioren
U19
Gold: Antonio Rüdiger (VfB Stuttgart)
Silber: Andre Hoffmann (MSV Duisburg)
Bronze: Patrick Rakovsky (1. FC Nürnberg)

U18
Gold: Matthias Ginter (SC Freiburg)
Silber: Thomas Pledl (SpVgg Greuther Fürth)
Bronze: Dominik Kohr (Bayer Leverkusen)

U17
Gold: Leon Goretzka (VfL Bochum)
Silber: Max Meyer (Schalke 04)
Bronze: Pascal Itter (1. FC Nürnberg)

Juniorinnen
Gold: Lena Lotzen (Jahrgang 1993)
Silber: Lina Magull (1994)
Bronze: Sara Däbritz (1995)