Köln - Die Fritz-Walter-Medaillen in Gold gehen in diesem Jahr an Salih Özcan vom 1. FC Köln und Jann-Fiete Arp vom Hamburger SV. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) zeichnet die beiden Talente im U19- beziehungsweise U17-Bereich aus.

Salih Özcan, der die Medaille als bester U 19-Junior verliehen bekommt, kam in der vergangenen Spielzeit in zehn Bundesliga-Partien zum Einsatz. Darüber hinaus ist der gebürtige Kölner, der Aymen Barkok (Silber, Eintracht Frankfurt) und Gökhan Gül (Bronze, Fortuna Düsseldorf) auf die Plätze verwies, Kapitän der U19-Nationalmannschaft.

„Die Auszeichnung ist für mich eine besondere Ehre. Sie bestätigt mir, dass mein Weg richtig ist. Jetzt möchte ich weiter alles geben und weiter an mir arbeiten“, sagte Salih Özcan zum Gewinn der Gold-Medaille. 

Auf den Spuren von Kroos und Götze

Jann-Fiete Arp erhält die nach dem deutschen Ehrenspielführer Fritz Walter benannte Medaille in der U 17-Kategorie. Der HSV-Angreifer, der Manuel Mbom (Silber, Werder Bremen) und Lukas Mai (Bronze, FC Bayern München) hinter sich ließ, erzielte zuletzt bei der U 17-Europameisterschaft in Kroatien sieben Tore in fünf Partien.

Die Auszeichnung wird den Spielern am 4. September in Stuttgart am Nachmittag des WM-Qualifikationsspiels der deutschen Nationalmannschaft gegen Norwegen verliehen. Zu den namhaften Medaillenträgern der Vergangenheit gehören unter anderem Toni Kroos (2009) und Mario Götze (2010 und 2011).