Clemens Fritz muss seit Sonntagnachmittag aussetzen, will aber bald wieder ins Mannschaftstraining einsteigen
Clemens Fritz muss seit Sonntagnachmittag aussetzen, will aber bald wieder ins Mannschaftstraining einsteigen
Bundesliga

Werder-Quartett setzt aus

Belek/Türkei - Werder-Coach Viktor Skripnik muss zum Wochenstart auf vier Spieler verzichten. Izet Hajrovic und Clemens Fritz mussten bereits am Sonntagnachmittag aussetzen. Beide Spieler haben leichte muskuläre Probleme im Oberschenkel.

Fortschritte bei Di Santo – Selke wieder dabei

"Es ist von gestern auf heute schon besser geworden. Wir werden heute Abend schauen, wie es ist und entscheiden, wie es morgen weitergeht", so der Werder-Kapitän Fritz gegenüber werder.de. Auch Assani Lukimya (Pferdekuss) und Maik Lukowicz (Rückenprobleme) mussten am siebten Trainingslager-Tag pausieren.

Für Davie Selke ging es dagegen nach zwei Tagen Pause weiter. Der Youngster hat die muskulären Probleme vollständig auskuriert. Franco Di Santo rückt unterdessen immer näher an eine Rückkehr ins Mannschaftstraining. Bei regnerischem Wetter im türkischen Belek trainierte der Argentinier zwar schon mit den Teamkollegen, wurde als "freier Spieler" aber bewusst aus den Zweikämpfen herausgehalten.

"Natürlich freue ich mich, dass er schon wieder so weit ist. Gleichzeitig finde ich es aber schade, dass er noch nicht in die Eins-gegen-Eins-Situationen gehen kann. Wir alle sind ungeduldig und hoffen, dass er schnellstmöglich komplett einsteigen kann", sagte Cheftrainer Viktor Skripnik.