Ungewöhnlich! Für Werder Bremen steht keine englische Woche an, es sind alle gesunden Spieler beim Training und niemand ist mit seiner Nationalmannschaften unterwegs.

Das ist eine fremde Situation für Cheftrainer Thomas Schaaf. Denn aufgrund von Champions League und DFB-Pokal sind Spiele unter der Woche für Werder fast schon Alltag. Und wenn einmal kein Spiel für die "Grün-Weißen" ansteht, dann sind meist die Nationalspieler mit ihren jeweiligen Landesauswahlen unterwegs.

Trio fehlt

Die "Grün-Weißen" haben folglich die ganze Woche Zeit um sich auf das anstehende Bundesliga-Spiel gegen den 1.FC Köln vorzubereiten. "Wir werden die Woche nutzen, um weiter konzentriert zu arbeiten", sagte Thomas Schaaf.

Außer den verletzten Daniel Jensen, Martin Harnik und Clemens Fritz stehen Schaaf dabei alle Akteure zur Verfügung. Während sich Fritz wieder im Lauftraining befindet, flog Daniel Jensen wegen seiner Achillessehnen-Entzündung am Dienstag zur Behandlung zum Bio-Energetiker Kurt Schweinberger nach München.

"Ich habe zwar das Gefühl, dass es langsam etwas besser wird, möchte den Vorgang durch die Behandlung in München aber beschleunigen. Donnerstagnachmittag werde ich wieder in Bremen sein und hoffe, dass es dann wieder besser ist. Ich möchte aber nichts überstürzen und muss daher erst wieder völlig schmerzfrei sein, ehe ich mit Laufeinheiten beginne", so der Däne, der noch nicht absehen kann, wann er seiner Mannschaft wieder zur Verfügung stehen wird. "Momentan kann ich nur von Tag zu Tag denken, aber ich hoffe, dass die Behandlung erfolgreich ist und es ganz schnell geht".