Bremen - Am Abend vor der Abreise aus dem Zillertal hat
Cheftrainer Robin Dutt Clemens Fritz in seinem Amt als Kapitän des SV Werder bestätigt. Im Rahmen einer Abschlussbesprechung teilte Dutt der Mannschaft diese Entscheidung mit. Fritz geht damit in seine vierte Spielzeit als Kapitän. Das Amt des Stellvertreters übernimmt ab sofort Sebastian Prödl.

"Ich habe mich entschieden, den Kapitän selber zu bestimmen, bin mir aber sicher, dass Clemens auch durch die Mannschaft gewählt worden wäre. Er hat eine sehr große Bedeutung im Team, ist für alle Spieler ein wichtiger Ansprechpartner als Bindeglied zwischen Trainerstab und Mannschaft und hat eine sehr hohe soziale Kompetenz. Außerdem hat er auch eine sehr gute Ansprache an Jung und Alt und ist eine Identifikationsfigur. Er ist ein absoluter Vorzeige-Kapitän", so Dutt.

Prödl folgt auf Hunt

Das Amt des Vize-Kapitäns musste nach dem Weggang von Aaron Hunt neu besetzt werden. "Ich habe mich für Basti entschieden, weil er schon viele Jahre bei Werder spielt, einen hohen Stellenwert genießt und ebenfalls für alle ein wichtiger Ansprechpartner ist", lautete die Begründung von Robin Dutt.

Die drei weiteren Mitglieder des Mannschaftsrats wurden dann vom Team selbst gewählt. Neben Clemens Fritz und Sebastian Prödl setztsich das fünfköpfige Gremium, das die Interessen der Mannschaft vertreten soll, aus Zlatko Junuzovic, Nils Petersen und Assani Lukimya zusammen.