Leverkusen - Manuel Friedrich hat am Dienstag sein Comeback im Mannschaftstraining gefeiert.

Zwar verzichtet der Verteidiger zwecks Schonung noch auf gewisse Übungsinhalte - beispielsweise Zweikämpfe -, aber beim Torschuss überzeugte er mit einer sehr hohen Ausbeute. "Die Treffsicherheit ist besser als vorher", sagte Friedrich mit einem Schmunzeln.

Comeback im Saisonendspurt möglich

Wie lange es dauert, bis Friedrich auch wieder ins Bundesliga-Geschehen eingreift, ist derzeit aber noch nicht endgültig absehbar. "Es dauert schon noch eineinhalb bis zwei Wochen, um mich wieder ganz herzustellen", sagte Friedrich, zumal der übliche Heilungsverlauf bei seiner Schulterverletzung eine Pause von bis zu sechs Wochen vorsieht.

Dennoch hofft Friedrich, im Saison-Endspurt noch einmal einzugreifen. "Wenn Jupp Heynckes der Meinung ist, ich könnte der Mannschaft helfen, wäre ich überglücklich. Schauen wir mal", sagte Friedrich.