Arne Friedrich wechselt zum VfL Wolfsburg. Der Innenverteidiger der deutschen Nationalmannschaft, der derzeit bei der WM in Südafrika dank starker Leistungen von sich reden macht, unterschreibt einen Drei-Jahres-Vertrag bei den "Wölfen" bis zum 30. Juni 2013.

Am Donnerstagabend erzielten der VfL und sein alter Verein Hertha BSC, bei dem er langjähriger Kapitän war, Einigung über den Transfer.

"Arne wird uns gut tun"

"Wir sind sehr froh, dass sich Arne für uns entschieden hat und die Sache jetzt vom Tisch ist", sagt Dieter Hoeneß, Vorsitzender der Geschäftsführung des VfL Wolfsburg. "Seine Klasse stellt er gerade jetzt wieder bei der Nationalelf unter Beweis. Arne wird der Mannschaft nicht nur als erfahrener und leistungsstarker Spieler, sondern auch als Persönlichkeit gut tun. Er wird uns sicher dabei helfen, unsere Defensive zu stabilisieren."

Friedrich ließ aus Kapstadt ausrichten, dass er sich auf die neue Herausforderung freue. "Das Potenzial des Clubs ist groß, wir werden eine starke Mannschaft haben. Mein persönliches Ziel ist es, mit dem VfL wieder in der Champions League zu spielen", sagte der Abwehrspieler, der allerdings auch seine alte Liebe nicht vergaß: "In Berlin hatte ich eine wunderbare Zeit. Deshalb wünsche ich der Hertha von ganzem Herzen den Wiederaufstieg in die Bundesliga.

Der 31-jährige Friedrich, der bis heute in 76 Länderspielen das deutsche Trikot trug, war in der Bundesliga 231 Mal für Hertha BSC (2002-2010) am Ball und kommt darüber hinaus auf 47 Zweitliga-Einsätze für Arminia Bielefeld (2000-2002).