Für Bundesliga-Legionär Du-Ri Cha vom SC Freiburg geht der Traum von der Teilnahme an der WM in Südafrika (11. Juni bis 1. Juli) in Erfüllung.

Der gebürtige Frankfurter steht im endgültigen Kader der südkoreanischen Nationalmannschaft für die Endrunde, das Trainer Jung-Moo Huh am Dienstag bekannt gab.

Park, der Superstar

Angeführt wird das 23-köpfige Aufgebot von Star Ji-Sung Park vom englischen Vize-Meister Manchester United. Weitere prominente Spieler des WM-Vierten von 2002 sind der Ex-Duisburger Jung-Hwan Ahn, der Ex-Dortmunder Young-Pyo Lee und Nam-Il Kim (Tom Tomsk).

Ein Fragezeichen steht noch hinter Stürmer Dong-Guk Lee von Jeonbuk Hyundai, der am Oberschenkel verletzt ist. "Auch wenn er gegen die Griechen im ersten Spiel vielleicht noch nicht spielen kann, sollte er gegen Argentinien und Nigeria mitwirken können", sagte Trainer Huh über den "König der Löwen" genannten Angreifer.

Das 23-köpfige WM-Aufgebot Südkoreas:

Tor: Kim Young-Kwang (Ulsan Hyundai), Lee Woon-Jae (Suwon Blue Wings), Jung Sung-Ryong (Seongnam Ilhwa Chunma)

Abwehr: Kim Dong-Jin (Ulsan Hyundai), Kim Hyung-Il (Pohang Steelers), Oh Beom-Seok (Ulsan Hyundai), Lee Young-Pyo (Al Hilal Riad), Lee Jung-Soo (Kashima Antlers), Cha Du-Ri (SC Freiburg), Cho Yong-Hyung (Jeju United), Kang Min-Soo (Suwon Blue Wings)

Mittelfeld: Ki Sung-Yong (Celtic Glasgow), Kim Bo-Kyung (Oita Trinita), Kim Nam-Il (Tom Tomsk), Kim Jae-Sung (Pohang Steelers), Kim Jung-Woo (Gwangju Sangmu Phoenix), Lee Chung-Yong (Bolton Wanderers), Park Ji-Sung (Manchester United)

Angriff: Park Chu-Young (AS Monaco), Ahn Jung-Hwan (Dalian Shide), Lee Seung-Ryul (FC Seoul), Yeom Ki-Hun (Suwon Blue Wings), Lee Dong-Guk (Jeonbuk Hyundai Motors)