Freiburg / Ravensburg - Die Ravensburger MAGE SOLAR AG erweitert ihr Engagement als Premiumsponsor des Bundesligisten SC Freiburg und wird Namensgeber von dessen Heimspielstätte. Dies gaben die Partner im Rahmen einer Pressekonferenz am 10. November 2011 in Freiburg offiziell bekannt. Zum Rückrundenauftakt der Saison 2011/12 läuft der SC Freiburg gegen den FC Augsburg erstmals im MAGE SOLAR Stadion auf. Das Photovoltaik-Unternehmen löst damit den bisherigen Namensgeber badenova ab. Mit MAGE SOLAR hat der SC Freiburg einen weiteren Energie- und Ökologiepartner gewonnen.

Der endgültige Beschluss über die Umbenennung des Stadions ist dem Gemeinderat der Stadt Freiburg vorbehalten, der das Thema in seiner Sitzung am 22. November 2011 auf der Tagesordnung hat.

MAGE SOLAR ist seit August 2011 Premiumsponsor des SC Freiburg und unterstützt den Verein als strategischer Partner. Das internationale Unternehmen mit Hauptsitz im baden-württembergischen Ravensburg bietet abgestimmte Photovoltaik-Systemkomponenten für Solarstromanlagen auf Wohn-, Gewerbe- und Nutzgebäuden sowie auf Freiflächen. "Uns ist es wichtig, den SC Freiburg und dessen Arbeit in verschiedener Hinsicht zu unterstützen", so Dr. Markus Feil, CEO der MAGE SOLAR AG. "Um die Partnerschaft mit Leben zu füllen, entwickeln wir gemeinsam langfristige Konzepte – die Stadionumbenennung unterstreicht dies und markiert den nächsten konsequenten Schritt im Rahmen dieser strategischen Partnerschaft."

Dr. Heinrich Breit, Vorstandsmitglied und Schatzmeister SC Freiburg: "Wir freuen uns, dass wir mit der MAGE SOLAR AG auch künftig einen Stadion-Namensgeber haben, der hervorragend zum Sport-Club Freiburg passt und für uns ein wichtiger Partner ist. Mit dem Namenswechsel dokumentiert der SC Freiburg wie schon zuvor seine Bereitschaft, als Bundesligist seinen Beitrag zur Energiewende zu leisten. Der SC Freiburg spielt aufgrund seines ökologischen Engagements bereits seit den 90er Jahren in einem Solar-Stadion, umso erfreulicher ist, dass dies auch im Namen festgehalten wird. Unser Dank gilt zugleich der badenova AG für eine kontinuierliche und intensive Zusammenarbeit, die auch in Zukunft fortgeführt wird."