Drei Tage nach dem 7:0-Erfolg in Münster gewann Borussia Dortmund auch das zweite und letzte Testspiel während der Länderspielpause mit 3:1 (1:1) beim Regionalligisten Hessen Kassel.

Alexander Frei als zweifacher Torschütze sowie Mohamed Zidan erzielten die Tore für den BVB, der nur in der zweiten Hälfte überlegen agierte.

Ziegler pariert glänzend

Als "Testspiel-Highlight" war die Partie angekündigt - und entsprechend engagiert ging Hessen Kassel zu Werke. Überfallartig vorgetragene Angriffe rollten auf das Tor von Marc Ziegler zu, der mit sensationellen Paraden in der achten und in der 34. Minute einen möglichen Rückstand verhinderte.

Bis zur 22. Minute kam der BVB nicht einmal konstruktiv vor das gegnerische Gehäuse, dann aber zappelte der Ball im Netz, doch das Tor, das Alexander Frei erzielt hatte, zählte wegen einer Abseitsstellung nicht.

Frei mit starker Leistung

Dass der BVB 20 Minuten später in Führung ging, stellte den Spielverlauf auf den Kopf. Allerdings war es ein mustergültig heraus gespielter Treffer: Subotic schlug den öffnenden Pass auf den linken Flügel, Buckley drang bis zur Grundlinie vor, spielte genau auf Frei, der eiskalt vollstreckte (42.).

Der Kapitän der Schweizer Nationalmannschaft trug auch heute Abend im Verein die Kapitänsbinde und zeichnete sich durch große Einsatz- und Laufbereitschaft aus. Einen guten Eindruck hinterließ auch der Südkoreaner Lee, der diesmal auf der rechten Abwehrseite zum Einsatz kam, auch dort absolut souverän wirkte. Was er machte, hatte Hand und Fuß.

Premiere für Zidan

Doch auch Lee konnte unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff den Ausgleichstreffer des drei Klassen tiefer spielenden Regionalligisten nicht verhindern. Hessen Kassel hatte sich das 1:1 zur Pause mehr als verdient.

Nach dem Wechsel nahm der Regen zu und die Kräfte des Regionalligisten schwanden. Sieben Minuten nach Wiederbeginn traf Alex Frei nach Pass von Daniel Gordon zum 1:2. Den Endstand stellte Mohamed Zidan mit seinem ersten Treffer im BVB-Dress in der 86. Minute her. Voran gegangen war ein "Scheibenschießen" im Kasselaner Strafraum, bis Zidan dem Spuk ein Ende machte und aus fünf Metern vollstreckte.

BVB: Ziegler - Lee, Santana, Subotic (46. Hünemeier), Schmelzer - Federico (68. Sadrijaj), Tinga (75. Kandziora), Kringe, Buckley (46. Gordon) - Zidan, Frei

Tore: 0:1 Frei (42.), 1:1 (45.), 1:2 Frei (53.), 1:3 Zidan (86.)