Frankfurt - Der Auftakt zur "Mission Wiederaufstieg" von Eintracht Frankfurt startete am Samstag mit dem ersten Training vor etwa 1000 Zuschauern und zahlreichen Medienvertretern am runderneuerten und erstklassigen Vereinsgelände am Riederwald.

Trainer Armin Veh begrüßte 17 Spieler, darunter die Neuzugänge Thomas Kessler und Matthias "Matze" Lehmann. Nicht dabei waren Pirmin Schwegler und Martin Fenin (Pause nach Länderspieleinsätzen), Nikola Petkovic und Habib Bellaid (bis 30. Juni ausgeliehen) sowie Georgios Tzavellas und Sonny Kittel (Reha). Alexander Meier absolvierte nach Grippe nur ein leichtes Lauftraining mit Reha-Trainer Michael Fabacher.

Nächste Einheit am Sonntag

Das neue Trainerteam mit Co-Trainer Reiner Geyer, Konditionstrainer Christian Kolodziej und Torwarttrainer Manfred Petz übernahm das Aufwärmen und die ersten Übungen mit und am Ball. Cheftrainer Veh beobachtete am Spielfeldrand ganz genau das Geschehen auf dem Platz. Beim abschließenden Trainingsspiel erfreuten sich die Zuschauer besonders über die Tore von Rückkehrer Ümit Korkmaz, Theofanis Gekas und Caio.

Am Sonntag folgen ein Laktattest sowie eine weitere Trainingseinheit am Riederwald. Am Donnerstag begibt sich Eintracht Frankfurt in ein neun-tägiges Trainingslager nach Leogang im Salzburger Land. Dort sind drei Testspiele vorgesehen. Gegner und Spielort stehen noch nicht fest.