Franck Ribery (M.) erzielt in Hamburg ein Tor, überzeugt aber auch mit Ballaktionen und seiner Zweikampfquote
Franck Ribery (M.) erzielt in Hamburg ein Tor, überzeugt aber auch mit Ballaktionen und seiner Zweikampfquote
Bundesliga

Ribery ist zurück - Bayern mit Respekt vor BVB

Hamburg - Nur wenige Sekunden vor dem Schlusspfiff in der Imtech Arena geriet Franck Ribery noch einmal so richtig in Bedrängnis. Ein unverbesserlicher Chaot stürmte auf den Platz und schlug mit seinem Schal nach dem Gesicht des Franzosen. Sicherheitskräfte führten den Störenfried ab.

Ribery erstmals wieder in der Startelf

Ein kurzer Schockmoment für Ribery und die Münchner. Kurz danach war die Partie beendet und der Rekordmeister mit dem 3:1 beim HSV im Pokal eine Runde weiter.

"Das war eine brenzlige Situation. So etwas kann aber leider vorkommen. Zum Glück ist nichts weiter passiert", erklärte Ribery danach schon wieder mit einem Lächeln auf dem Gesicht. Der Angriff schien seiner guten Stimmung keinen Abbruch getan zu haben.

Denn im hohen Norden durfte der 31-Jährige erstmals in dieser Saison in einem Pflichtspiel wieder in der Startelf beginnen. Eine Entzündung der Patellasehne im linken Knie ließ bis dato nur vier Kurzeinsätze in den nationalen und internationalen Wettbewerben zu.

"Franck hilft jeder Mannschaft weiter"

- © dfl