Franck Ribery feiert gegen den VfB Stuttgart ein überzeugendes Comeback und bringt 95 Prozent seiner Pässe ans Ziel
Franck Ribery feiert gegen den VfB Stuttgart ein überzeugendes Comeback und bringt 95 Prozent seiner Pässe ans Ziel
Bundesliga

Ribery ist beim FC Bayern der Mann für den Unterschied

München - Gut eine Stunde war am Samstag zwischen dem FC Bayern München und dem VfB Stuttgart gespielt, als auf den Tribünen der Allianz Arena ohrenbetäubender Applaus aufbrandete. Der Grund dafür war mitnichten ein Treffer der Gastgeber, die zu diesem Zeitpunkt souverän mit 1:0 führten. Es war lediglich der Tatsache geschuldet, dass sich Franck Ribery seinen Trainingsanzug ausgezogen und auf den Weg zum Aufwärmen gemacht hatte.

Damit deutete sich der erste Einsatz des Franzosen in einem Pflichtspiel seit dem DFB-Pokalfinale gegen Borussia Dortmund am 17. Mai an. Und nachdem Ribery gegen die Schwaben 22 Minuten lang ein nicht nur wegen seines Treffers zum 2:0 überzeugendes Comeback gefeiert hatte, waren es nicht nur die Fans des FC Bayern, die sich über seine Rückkehr freuten. Mit einem gleichermaßen schwungvollen wie unberechenbaren Auftritt gab er dem Offensivspiel der Münchner eine zusätzliche Komponente, die gerade in den anstehenden Wochen mit wichtigen Partien im Drei-Tage-Rhythmus unverzichtbar sein wird.

Guardiola: "Wir brauchen Franck"