München - Wohin geht die Reise? Es läuft schon gut, hätte aber noch besser kommen können? Sechs Bundesligisten sind mit recht ordentlichen Leistungen in die Jubiläumssaison gestartet, haben an den ersten beiden Spieltagen aber angedeutet, dass noch mehr Potenzial in ihnen steckt.

Im zweiten Teil des Formchecks stellt bundesliga.de die Mannschaften vor, die mit ihrem Saisonstart im Soll liegen.

Borussia Dortmund

Mit dem Top-Neuzugang Marco Reus in der Startelf hatte der BVB im Pokal noch keine Probleme, doch bereits gegen Werder Bremen tat sich die Klopp-Elf im Liga-Eröffnungsspiel lange schwer, bis eben jener Reus die Fans mit seinem Tor zur 1:0-Führung erlöste. Dass man dieses enge Spiel schlussendlich gewann, zeigt jedoch die Entwicklung der immer noch jungen Dortmunder Mannschaft. In Nürnberg ließ sich der BVB auch durch einen zwischenzeitlichen Rückstand nicht beirren, die Dominanz aus den Meisterjahren ist aber noch nicht wieder sichtbar. Dennoch ist der Meister absolut im Soll. Wussten Sie, dass... Dortmund aktuell besser dasteht, als in den beiden Meisterjahren? In den vergangenen beiden Spielzeiten hatte die Borussia nach zwei Spielen jeweils nur drei Punkte auf dem Konto, aktuell sind es vier.

Borussia Mönchengladbach

Im Pokal kam die Mannschaft von Trainer Lucien Favre weiter und auch zum Auftakt reichte es zu einem knappen Sieg gegen Hoffenheim (2:1). Dabei war jedoch deutlich sichtbar, dass vor allem bei den Offensiv-Neuzugängen, die Marco Reus ersetzen sollen, die Anpassungszeit noch andauert. Dies ist auch ein Grund, warum den Gladbachern der Sprung in die Champions-League-Gruppenphase verwehrt blieb. Auch im Derby bei den defensivstarken Düsseldorfern fand die Borussia kein Durchkommen und musste sich mit einem torlosen Remis begnügen. Vier Punkte nach zwei Spielen bedeuten trotzdem einen zufriedenstellenden Saisonstart für Gladbach. Wussten Sie, dass... die "Fohlen" gegen Düsseldorf mit der jüngsten Startelf seit 2008 aufliefen?

Bayer Leverkusen

Die "Werkself" schaffte es in der vergangenen Saison durch einen tollen Schlussspurt mit dem Trainerduo Lewandowski/Hyppiä noch in die Europa-League, und auch in dieser Saison ist das Erreichen der internationalen Startplätze das klare Ziel. Umso ärgerlicher, dass Leverkusen zum Saisonauftakt in Frankfurt nach eigener Führung das Spiel noch leichtfertig aus der Hand gegeben hat. Zuvor hielt sich die Bayer-Elf in der 1. DFB-Pokalrunde in Jena schadlos, nachdem man im Vorjahr noch gegen Dresden ausgeschieden war. Gegen harmlose Freiburger siegten die Rheinländer mit 2:0 und sind damit unter ihrem Trainer-Duo zuhause saisonübergreifend immer noch ungeschlagen. Wussten Sie, dass... Verteidiger Philipp Wollscheid sowohl in Frankfurt, als auch gegen Freiburg der zweikampfstärkste Spieler auf dem Feld war?

Werder Bremen

Die Jubiläumsspielzeit begann für Werder Bremen wenig erfreulich. Der Pokal-Blamage bei Preußen Münster (2:4 n.V.) folgte eine weitere Niederlage zum Saisonauftakt gegen Dortmund, die jedoch Hoffnung machte, da die Norddeutschen den Meister über weite Strecken des Spiels forderten. Im Derby gegen den Hamburger SV zeigte die Schaaf-Elf wieder die Qualitäten, für die sie jahrelang bekannt war: tolle Kombinationen, Offensivfußball und Tore. Vor allem die Art und Weise des Bremer Spiels lässt auf mehr Erfolg in der Zukunft hoffen. Wussten Sie, dass... Aaron Hunt der erste Spieler seit Francisco Copado (vor über sechs Jahren) war, der sich nach einem verschossenen Elfmeter im selben Spiel noch ein zweites Mal vom Punkt versuchte?

Greuther Fürth

Die Spielvereinigung komplettiert das starke Aufsteiger-Trio und zeigt in der obersten Spielklasse auf Anhieb, dass sie mithalten kann, obwohl die Saison mit zwei Negativ-Erlebnissen begann. Zuerst gab's das Ausscheiden im Pokal in Offenbach, dann war beim Liga-Auftakt gegen den FC Bayern auch nichts zu machen (0:3). Die in großen Teilen sehr unerfahrene Mannschaft lernt allerdings schnell, worauf es im Oberhaus ankommt und feierte schon am 2. Spieltag gegen Mainz den ersten Bundesliga-Sieg der Vereinshistorie. Damit ist der Club, der den Klassenerhalt als Saisonziel ausgegeben hat, mit drei Punkten absolut im Soll. Wussten Sie, dass... die Fürther gegen Mainz mit 125 Kilometern acht mehr liefen als der Gegner? Am 1. Spieltag gehörten sie noch zu den läuferisch schwächsten Teams.

SC Freiburg

Gegen den 1. FSV Mainz 05 spielte der SC Freiburg zum Aufgalopp in die Saison 1:1-Unentschieden. In der ersten Auswärtspartie setzte es für die Breisgauer dann eine 0:2-Schlappe in Leverkusen, vor allem deswegen, weil der Mannschaft von Trainer Christian Streich die Durchschlagskraft im Angriff fehlte. Ein Punkt aus zwei Partien - dennoch liegt der Sport-Club voll im Soll. Auch in der vergangenen Saison gab es aus den ersten beiden Begegnungen nur einen Zähler. Den Klassenerhalt schaffte das Team als Tabellenzwölfter dennoch souverän. Wussten Sie, dass... der SC in den ersten 18 Spielen unter Trainer Christian Streich nur ein Kopfball-Gegentor zuließ, bevor Torwart Oliver Baumann in Leverkusen gleich zwei Mal in einem Spiel per Kopf bezwungen wurde?



Hier geht's zu den Teams in Form

Hier geht's zu den Teams mit Luft nach oben