Das Spiel in der Allianz Arena in München zum Abschied von Torwart Oliver Kahn war nur ein lockerer Aufgalopp. Am kommenden Samstag wird es dann aber ernst für Bundestrainer Joachim Löw und seine Jungs.

In Liechtenstein steht das erste Qualifikationsspiel für die Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika auf dem Programm. Am 10. September spielt die Nationalmannschaft in Finnland. Vor Beginn der WM-Quali hat bundesliga.de geschaut, in welcher Form sich die Nationalspieler befinden.

Torhüter

Robert Enke: Enke unterlief am Sonntag in Stuttgart ein folgenschwerer Fehler, als er in der 18. Minute vor die Füße von Mario Gomez faustete und der zur 1:0-Führung für den VfB traf. Insgesamt hielt er 67 Prozent der Bälle auf sein Tor und hat eine gute Quote bei weiten Abschlägen (89 Prozent zum Mitspieler).

Tim Wiese: Wiese hielt noch nicht zu Null, wehrte sechs Mal mit der Faust ab und hielt 63 Prozent der Schüsse auf seinen Kasten. 2008/09 ist er noch ohne Fehler vor einem Gegentor.

Abwehr

Clemens Fritz: Fritz war an zwei Torschüssen beteiligt und verlor mit seinem Club am vergangenen Samstag mit 2:3 beim Aufsteiger Gladbach.

Andreas Hinkel: Hinkel verpasste in der laufenden Saison der schottischen Premier League noch keine einzige Minute.

Marcell Jansen: Marcell Jansen feierte am Wochenende sein Saisondebüt - für den HSV. Dabei gewann er 64 Prozent seiner Zweikämpfe und gab eine Torschussvorlage. Von seinen Flanken kamen sehr gute 67 Prozent beim Mitspieler an.

Philipp Lahm: Am Sonntag gelang ihm gegen Hertha BSC ein Traumtor - und sein erster Treffer in der Bundesliga seit mehr als zwei Jahren.

Christian Pander: Von seinen vier Torschüssen brachte Pander keinen aufs Tor. Er legte elf Schüsse auf, konnte sich aber noch keinen Scorerpunkt sichern.

Serdar Tasci: Tasci gewann 67 Prozent seiner Zweikämpfe am Ball und blieb mit dem VfB am Sonntag gegen Hannover erstmals ohne Gegentor.

Heiko Wetsermann: Am Samstag gegen Bochum gelang ihm sein zweites Saisontor - das "goldene" zum 1:0-Sieg der Schalker.

Mittelfeld

Michael Ballack: Ballack konnte verletzungsbedingt am Sonntag nur zuschauen - prompt gab Tabellenführer Chelsea seine ersten Punkte ab. Starke 90 Prozent seiner Pässe kamen beim Mitspieler an.

Thomas Hitzlsperger: Hitzlsperger schoss ein Saisontor (am 1. Spieltag) und gab sieben Torschüsse ab.

Marko Marin: Marin legte am vergangenen Wochenende mit einem "Zauberpass" zur 1:0-Führung der Borussia gegen Werder auf.

Simon Rolfes: Rolfes sammelte am Wochenende seinen ersten Scorerpunkt - eine Torvorlage. Er gewann an den ersten drei Spieltagen 57 Prozent seiner Zweikämpfe und gab zwei Torschüsse ab.

Bastian Schweinsteiger: Zwei Tore an den ersten drei Spieltagen sind "Schweini" zuvor noch nie gelungen. Am Sonntag traf er gegen Hertha BSC per Strafstoß. Hat jetzt schon ein Tor mehr als in der gesamten Saison 2007/08.

Piotr Trochowski: In der vergangenen Saison musste Trochowski bis zum letzten Spieltag auf sein erstes Tor warten - nun traf er gleich zum Auftakt bei den Bayern und legte außerdem zwei weitere HSV-Treffer auf (jeweils per Flanke).

Sturm

Mario Gomez: Gomez kommt in Form: Am Sonntag gelang ihm gegen Hannover sein zweites Saisontor - auch drei Tage zuvor in Györ war er erfolgreich (zwei Treffer).

Patrick Helmes: Helmes gab ligaweit die meisten Torschüsse ab (15). Beim Leverkusener Torfestival gegen Hoffenheim blieb ihm sein drittes Saisontor allerdings versagt.

Miroslav Klose: Nach 675 torlosen Bundesliga-Minuten traf Klose am Sonntag per Strafstoß.

Kevin kuranyi: Mit zwei Pfostentreffern war Kuranyi am Samstag der Pechvogel schlechthin. Seine beiden Saisontore erzielte er "Schalke-typisch" nach Standards.

Lukas Podolski: Nach dem ansprechenden Saisondebüt gegen den HSV (ein Tor) kam Podolski zuletzt nur zu zwei Kurzeinsätzen.