Borussia Mönchengladbach hat gegen die Wertung des Spiels gegen die TSG 1899 Hoffenheim (am 19. Spieltag im Borussia-Park, Endstand 1:1) Einspruch erhoben.

Nach dem Spiel waren zwei Hoffenheimer Spieler mit zehnminütiger Verspätung zur Doping-Kontrolle erschienen, was einen Verstoß gegen die Doping-Richtlinien darstellt. Über diesen Vorfall war Borussia am Samstagvormittag per Fax vom DFB informiert worden. Zur Wahrung etwaiger Ansprüche, die sich aus dem Verstoß gegen die Doping-Richtlinien ergeben könnten, hat Borussia heute fristgerecht schriftlich Einspruch erhoben.