Norwich - Borussia Mönchengladbach hat seine Saisonvorbereitung erfolgreich abgeschlossen. Im siebten und letzten Vorbereitungsspiel setzte sich die "Fohlenelf" am Samstagnachmittag mit 2:0 (1:0) beim englischen Erstligisten Norwich City durch.

VfL-Coach Lucien Favre setzte bei der Generalprobe vor dem DFB-Pokalspiel am Samstag (15.30 Uhr) bei Alemannia Aachen erstmals von Beginn an auf die Doppel-Spitze Luuk de Jong und Igor de Camargo. Auf den offensiven Außenbahnen kamen Patrick Herrmann und Juan Arango zum Zug, in der Mittelfeldzentrale Havard Nordtveit sowie Granit Xhaka. Die Viererkette vor Torwart Marc-André ter Stegen bildeten Tony Jantschke, Martin Stranzl, Alvaro Dominguez und Filip Daems.

De Jong scheitert am Aluminium



Borussia zeigte sich von Beginn an sehr konzentriert und nahm sofort das Heft in die Hand. Für die erste Torszene bedurfte es aber einer Standardsituation. Anders als vor zwei Wochen in Bochum aus ähnlicher Position zirkelte Arango einen Freistoß knapp am Kasten der Hausherren vorbei. Kurz darauf gab es eine Riesenmöglichkeit für de Jong. Nach einer scharfen Hereingabe von Jantschke landete die Direktabnahme des Neuzugangs aus kurzer Distanz an der Unterseite des Querbalkens. Den Nachschuss setzte de Camargo aus spitzem Winkel über das Gehäuse.

Besser machte es der belgische Nationalspieler in der 16. Minute. Daems setzte seinen Landsmann mit einer maßgerechten Flanke in Szene, und de Camargo schoss die Kugel aus rund sieben Metern cool zur 1:0-Führung ins rechte Eck.

Glücklos im Abschluss



Nach dem Seitenwechsel machte die Borussia gut weiter. Hinten stand die Favre-Elf meist sicher und vorne kam sie immer wieder zu guten Szenen. Vor allem de Jong beschäftigte die Norwich-Abwehr ein ums andere Mal. Nur im Abschluss war der niederländische Nationalstürmer nicht mit dem Glück im Bunde, beispielsweise in der 52. Minute, als sein Schuss von der Strafraumgrenze über das Tor rauschte.

Eine knappe halbe Stunde vor dem Ende brachte Favre in Alexander Ring und Tolga Cigerci zwei frische Kräfte. Norwich erhöhte nun den Druck und wehrte sich gegen die drohende Niederlage im letzten Testspiel vor dem Liga-Auftakt am kommenden Wochenende. Nur selten gab es jedoch ein Durchkommen gegen die massive VfL-Abwehr. Bei einem Konter hätte Branimir Hrgota, der ebenso wie Oscar Wendt, Roel Brouwers und Lukas Rupp in der Schlussphase eingewechselt wurde, für die Entscheidung sorgen können. Sein Schuss aus 18 Metern sauste aber knapp am rechten Pfosten vorbei.

Eine Minute vor dem Abpfiff kam der Schwede doch noch zu seinem Tor. Nach einem langen Ball von Lukas Rupp zog er an Norwich-Keeper John Ruddy vorbei und schob die Kugel in die Maschen. So siegte Borussia am Ende verdient mit 2:0 und schloss ihre Vorbereitung damit ohne Niederlage ab.

Norwich City: Ruddy - Russell, Turner, R. Bennett, Tierney - Howson, Bradley, E. Bennett (63. Morison), Pilkington (65. Surman) - Snodgrass, Holt

Borussia: Ter Stegen - Jantschke, Stranzl (79. Brouwers), Dominguez, Daems (72. Wendt) - Nordtveit (63. Cigerci), Xhaka, Herrmann (63. Ring) , Arango (72. Rupp) - de Jong (79. Hrgota), de Camargo (37. Hanke)

Tore: 0:1 de Camargo (16.), Hrgota (89.)

Zuschauer: 13.324