Bundesliga

Flugeinlagen, Glanzparaden und Fehlgriffe

Sie fliegen schön, landen aber immer wieder mal auf der Nase. Sie gewinnen Spiele und sie verlieren sie auch ab und an. Torhüter sind nicht zu beneiden, wandeln sie doch Spiel für Spiel auf einem schmalen Grad: vom Helden zum Deppen in nur wenigen Sekunden.

Fehler der Kollegen im Sturm, Mittelfeld und sogar Abwehr können eher ausgebügelt und verziehen werden als ein möglicher Fehlgriff des Keepers. Wenn man den Ball aus dem Netz holt, fühle man sich als Torhüter schon erdrückend einsam, hatte Oliver Kahn einmal angemerkt. Die Kollegen wenden sich ab, weil sich alles zum Anstoßpunkt orientiert, aber die Augen der Fans bleiben noch ein bisschen länger am Mann zwischen den Pfosten hängen. Feldspieler können sich untereinander verstecken, Torhüter heben sich nicht nur optisch hervor.

Auch die Kandidaten der bisherigen Saison-Top 10 von bundesliga.de kennen diese Momente. Auch sie waren in den bisherigen 25 Partien nicht immer frei von Fehlern. Sie qualifizierten sich aber dennoch durch Konstanz und Klasse für das Ranking.