Joachim Löws Co-Trainer Hansi Flick (r.) ist mit der Chancenverwertung der DFB-Elf nicht zufrieden
Joachim Löws Co-Trainer Hansi Flick (r.) ist mit der Chancenverwertung der DFB-Elf nicht zufrieden

Flick fordert bessere Chancenverwertung

Barsinghausen - Die deutsche Nationalmannschaft geht mit einer klaren Vorgabe in das zweite Spiel in der WM-Qualifikation gegen Österreich am Dienstag (ab 20:15 Uhr im Live-Ticker) in Wien. "Wir müssen vor dem Tor konsequenter sein", sagte DFB-Assistenztrainer Hansi Flick am Sonntag: "Die Chancenverwertung muss besser werden."

Schmelzer steht vor Rückkehr

Dies sei in der Analyse des 3:0-Sieges gegen die Färöer der größte Kritikpunkt. Ansonsten seien viele Vorgaben umgesetzt worden. "Es war ein gutes Spiel, das zeigt auch die Anzahl der herausgespielten Chancen", sagte Flick.



Der Assistent des Bundestrainers Joachim Löw warnte aber auch vor dem nächsten Gegner. "Mit Marcel Koller haben sie einen Trainer, der Linie reingebracht hat, und mit Martin Harnik und Marko Arnautovic zwei Spieler mit herausragender Qualität", sagte Flick.

Mittelfeldspieler Toni Kroos (Bayern München) meldete sich unterdessen auf dem Trainingsplatz zurück. Sein Einsatz gegen Österreich ist nach überstandener Beckenprellung wahrscheinlich. Auch Marcel Schmelzer von Borussia Dortmund steht vor einer Rückkehr ins Team. Der Linksverteidiger, der gegen die Färöer wegen einer Prellung am linken Fuß kurzfristig ausfiel, soll am Sonntagnachmittag wieder mit der Mannschaft trainieren.