Hamburg - Mangelnden Trainingseinsatz kann man den Rothosen in dieser Woche nicht vorwerfen. Beim Training am Mittwoch ging es ordentlich zur Sache.

Zunächst bekam Jeffrey Bruma im Zweikampf einen Schlag aufs Knie und musste mit dickem Verband auf dem Golf-Cart in die Kabine gebracht werden. Dort konnte nach einer ersten Untersuchung Entwarnung gegeben werden: Bruma trug lediglich eine leichte Prellung davon und wird bereits am Donnerstag das Training wieder aufnehmen.

Töre und Tesche wieder dabei - Diekmeier noch nicht



Kurz nach diesem Zwischenfall lagen Gojko Kacar und Robert Tesche am Boden. Auch David Jarolim und Mladen Petric bekamen im giftigen Spiel auf dem Kleinfeld einen mit, so dass Thorsten Fink sich nach nur gut einer Stunde Trainingsarbeit dazu entschied, die Einheit vorsorglich abzubrechen. "Das Verletzungsrisiko ist mir zu hoch gewesen", berichtete er auf dem Weg zur Kabine.

Gökhan Töre (leichter Prellung am Sprunggelenk) und Robert Tesche (Magen-Darm-Grippe) konnten wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Dennis Diekmeier absolviert weiterhin sein individuelles Programm mit Athletiktrainer Markus Günther.