München - Wer ist Favorit? Welches Team sichert sich zum zweiten Mal in seiner Club-Historie den Titel in der "Königsklasse"? Wer holt den begehrten Henkelpott nach der ewig erscheinenden Durststrecke von zwölf Jahren wieder nach Deutschland? All diese Fragen beschäftigen ganz Fußball-Deutschland. Kurz: Für Fußballfans gibt es dieser Tage kaum ein anderes Gesprächsthema als das Spiel der Spiele, das Gigantenduell, das Champions-League-Finale zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München (Alles zum Finale in Wembley).

Meinungen gibt es viele und niemand zögert, die eigene kundzutun. bundesliga.de hat bei fußballinteressierten Prominenten angeklopft und sie um ein Statement bezüglich des Gipfeltreffens in London gebeten.

Arnd Zeigler (Journalist, Moderator und Stadionsprecher)

bundesliga.de: Herr Zeigler, wen sehen Sie in der Favoritenrolle in Wembley und warum?

Arnd Zeigler: Eins steht auf jeden Fall schon fest: Egal, wer das Finale gewinnt, es wird ein würdiger Champions-League-Sieger sein. Natürlich sind die Bayern nach ihrer herausragenden Saison Favorit, aber der BVB hat in der jüngeren Vergangenheit gezeigt, dass er gegen die Münchner bestehen kann. Er ist alles andere als chancenlos.

bundesliga.de: Mit wem würden Sie sich mehr freuen und warum?

Arnd Zeigler: Als Bremer bin ich naturgemäß kein großer Freund der Bayern. Allerdings respektiere ich ihren sportlichen und wirtschaftlichen Erfolg. Sie haben sich ihre Stellung im deutschen Fußball hart erarbeitet und nicht einfach erkauft. Das verdient Anerkennung. Trotzdem stehe ich dem BVB näher. Ich kenne Dortmunds Stadionsprecher Norbert Dickel sehr gut und hatte auch schon mit Jürgen Klopp beruflich zu tun. Ich finde ihn sehr sympathisch und würde es den Dortmundern auch deshalb etwas mehr gönnen.

bundesliga.de: Welche Bedeutung hat das Spiel für den deutschen Fußball und seine Auslandswahrnehmung?

Arnd Zeigler: Fakt ist, dass Dortmund und München mittlerweile jeden Gegner in Europa schlagen können. Das sind zwei internationale Spitzenteams. Ich finde die Entwicklung beeindruckend. Vor vier Jahren wurden die Bayern im Camp Nou gedemütigt und waren absolut chancenlos. Da haben die Münchner, aber auch der BVB, in den letzten Jahren enorm aufgeholt. Das sieht man wohl auch im Ausland so.

bundesliga.de: Herr Stepanovic, zwei deutsche Mannschaften im Champions-League-Finale. Hat Sie das überrascht?

Stepanovic: Nein, nicht so sehr. Der BVB hat in den letzten Jahren einen hervorragenden Fußball gespielt. Die zwei Meisterschaften waren wunderbar herausgespielt. Und die Bayern haben eine herausragende Saison hinter sich. Es ist eigentlich unmöglich, wie die in der letzten Minute noch rennen wie in der ersten. Ich weiß nicht, was die trainieren. Das ist sagenhaft.

bundesliga.de: Wer ist denn ihr Favorit?

Stepanovic: Die Bayern haben für mich leichte Vorteile. Allerdings ist der Druck auf sie enorm. Da ist die Angst, dass sie nach zwei verlorenen Finalen in den letzten drei Jahren zum dritten Mal mit leeren Händen dastehen. Und Uli Hoeneß' Äußerung, dass Dortmund der leichteste Gegner ist, wird den Dortmundern noch einen zusätzlichen Motivationsschub geben.

Wolff-Christoph Fuss (Fußballkommentator)

bundesliga.de: Herr Fuss, was sagen Sie zum ersten deutschen Champions-League-Endspiel der Geschichte?

Fuss: Das ist ein würdiges Finale. In den vergangenen Jahren hat sich fast immer einer der beiden Endspiel-Teilnehmer so durchschlawenzelt. Aber Borussia Dortmund und der FC Bayern mussten von Beginn an dicke Brocken aus dem Weg räumen und fliegen somit zu Recht nach London.

bundesliga.de: Haben die Bayern ihre Aufgaben souveräner absolviert?

Fuss: Man muss mit dem Gebrauch von Superlativen vorsichtig sein. Und da ich die Erfolge der 70er Jahre nicht wahrnehmen konnte, bin ich vorsichtig mit dem Urteil "Die besten Bayern aller Zeiten". Dennoch: Ich habe sie noch nie so stark erlebt wie in dieser Saison. Deshalb sind es für mich die besten Bayern, an die ich mich erinnern kann. Sie vereinen alles: Spielwitz, Wucht und taktische Finesse. Viel besser kann man glaube ich nicht spielen.

bundesliga.de: Demnach sind die Münchner der Favorit?

Fuss: Die Bayern sind der absolute Favorit. Deshalb ist der BVB aber nicht chancenlos. Ganz im Gegenteil. Denn wenn es eine Mannschaft gibt, vor der die Münchner ein wenig Bammel haben, dann ist es die Borussia. Ein Spiel, eine Niederlage gegen den BVB kann die komplette Saison zerstören. Deshalb bin ich mir auch ziemlich sicher, dass sich die Bayern im Finale erst einmal freispielen müssen.

"Ich denke das wird eine ganz knappe Geschichte. Auf dem Papier gewinnt Bayern, in Wembley der BVB und belohnt die Leistungen der letzten Jahre dieser jungen Mannschaft. Also 2:1 für Dortmund."