Köln - Die EA-Video-Prognose spielt wieder Orakel! Und natürlich gleich zum Kracher des 24. Bundesliga-Spieltags: Rekordmeister FC Bayern gegen Spitzenreiter Borussia Dortmund. Ab Freitagmittag wird Reporter Manni Breuckmann in seinem beliebten Prognose-Video zigtausende BVB-Fans euphorisch stimmen - oder mindestens so viele Bayern-Anhänger wieder von der Deutschen Meisterschaft träumen lassen.

Seit Beginn der aktuellen Bundesliga-Saison hat Radio-Urgestein Manfred "Manni" Breuckmann die Reportage der Video-Prognosen übernommen, mit denen EA SPORTS und bundesliga.de schon in der Vorsaison begonnen hatten.

Große Fangemeinde für EA-Prognosen

Seitdem wächst die Fangemeinde der virtuellen Fußballspiele: So riefen aktuell rund 77.300 User die erste EA-Prognose der Hinrunde für FC Schalke 04 gegen den VfB Stuttgart allein bei Youtube ab – zusätzlich zu allen EA-Kanälen und bundesliga.de.

Sehr viele User haben schon gefragt, wie eigentlich eine solche Video-Prognose entsteht. Wer steuert die Spieler und wie kommt der Kommentar ins Spiel? Das Gesamtpaket ist im Grunde ein Zusammenspiel zwischen Mensch und Maschine. Die eigentliche Spielsimulation wird ausschließlich vom Computer übernommen. Alle Aktionen werden also ohne menschlichen Einfluss und rein auf der Basis der Informationen aus den Datenbanken simuliert.

Höhepunkte werden mit Sofortwiederholung von FIFA 11 gezeigt

Lediglich die Aufstellungen werden manuell eingegeben, um auf Sperren oder Verletzungen entsprechend reagieren zu können. Weil die Prognose meist ein oder zwei Tage vor dem tatsächlichen Anstoß in der Bundesliga produziert wird, kann es natürlich zu Abweichungen im Vergleich zur tatsächlichen Startformationen kommen.

Ähnlich wie bei den Bundesliga-Spielberichten im Fernsehen werden auch bei der EA-Prognose später die Highlights zusammengeschnitten: Tore, Chancen, Platzverweise oder Elfmeter. Besondere Höhepunkte werden mit der Sofortwiederholung von FIFA 11, die verschiedene Kamerawinkel erlaubt, aus verschiedenen Positionen gezeigt. FIFA 11-Gamer können mit dieser Funktion ebenfalls ihre Tore aufzeichnen und ins Internet hochladen, um sie anderen Spielern zu zeigen.

Fachmann Manni Breuckmann

Sobald die Highlights der Prognose fertig zusammengeschnitten sind, kommt Manni Breuckmann ins Spiel. Oder besser gesagt ins Tonstudio im Kölner Media Park. Hier sieht der Medien-Profi die Spielszenen zum ersten Mal und bespricht sie gewohnt emotional, markant und fachkundig. Die Zeit bis zum virtuellen Anstoß in der Prognose nutzt Breuckmann dazu, auf die aktuelle Lage beider Mannschaften einzugehen.

Die User dürfen sich also jetzt schon darauf freuen, wie FIFA 11 und Breuckmann sie auf das Spiel der Spiele dieser Bundesliga-Rückrunde einstimmen werden: Darf der BVB schon mal seine siebte Meisterfeier rund um den Dortmunder Borsigplatz planen oder setzt der FC Bayern zu einer Aufholjagd ohnegleichen an?