München - Mit Platz 5 in der vergangenen Saison hat sich Borussia Dortmund für das internationale Geschäft qualifiziert. Nun will die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp im Test gegen Manchester City am Mittwoch (ab 19:45 Uhr im Live-Ticker) zeigen, dass sie für die Europa League gerüstet ist.

"Wir freuen uns sehr auf dieses Spiel, das schon einen Vorgeschmack auf die Europa League bringt", meint deshalb auch BVB-Trainer Klopp.

Nicht alle sind fit

Viel Vorbereitungszeit bleibt den Borussen nicht mehr, da bereits am 14. August mit dem DFB-Pokalspiel gegen Wacker Burghausen die Pflichtspielphase startet.

Zudem kann Klopp personell nicht aus dem Vollen schöpfen: Dede und Lukasz Piszczek absolvieren derzeit nur ein Lauftraining, Patrick Owomoyela und Felipe Santana mussten am Montag beim Training zuschauen. Und auch Sebastian Kehl und Marcel Schmelzer sind gerade erst wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen.

Boateng erst seit Montag im Training

ManCity wird ebenfalls noch nicht auf den kompletten Kader zurückgreifen, denn bei den Engländern sind mit den Neuzugängen Jerome Boateng und David Silva zwei WM-Teilnehmer erst am Montag zur Mannschaft gestoßen. Auch Nigel de Jong und Carlos Tevez stiegen verspätet ein.

Ansonsten sind den deutschen Fans Vincent Kompany aus seiner Hamburger Zeit und der ehemalige Bayern-Stürmer Roque Santa Cruz bestens bekannt.

"Sind nicht chancenlos"

Die Engländer gehen als Favorit in die Partie. "Doch wir sind nicht chancenlos", meint Dortmunds Lucas Barrios: "Hinter uns stehen die besten Fans Europas."

Und auch Neven Subotic erklärt: "Da können wir uns am Maximum messen. Das ist eine Mannschaft, die richtig Fußball spielen wird. Da wird es zur Sache gehen."