Fußballtrainer Felix Magath (FC Schalke 04) und die Olympiasiegerin im Modernen Fünfkampf, Lena Schöneborn, sind auch in diesem Jahr die Gesichter der Kampagne "Sportler für Sportler".

Die Aktion zugunsten der Stiftung Deutsche Sporthilfe wird von der DFL Deutsche Fußball Liga GmbH gemeinsam mit den 36 Vereinen und Kapitalgesellschaften des Ligaverbandes und der Bundesliga-Stiftung fortgesetzt. Ab 2. April sind die beiden Sportler in einem Fernsehspot bei den TV-Partnern der Bundesliga zu sehen, in dem auf humorvolle Weise Felix Magath zum Schwimmtraining ins Wasser steigt.

"Positive Resonanz aus allen Richtungen"

"Mit der Kampagne 'Sportler für Sportler' haben wir im vergangenen Jahr einen Weg eingeschlagen, der für viele überraschend war und der der DFL vielfach nicht zugetraut wurde. Gesellschaftliches Engagement zu leben, das ist auch eine Aufgabe des Profi-Fußballs. Davon sind wir mehr denn je überzeugt", erklärt DFL-Geschäftsführer Tom Bender.

"Mit ,Sportler für Sportler', aber auch mit der Gründung der Bundesliga-Stiftung, der Unterstützung für die Münchner Olympia-Bewerbung 2018 und anderen Aktionen haben wir in dieser Hinsicht bereits einige Projekte gestartet, die auf positive Resonanz aus allen Richtungen gestoßen sind. Aus diesem Grund ist es für uns eine logische Folge, dass wir mit 'Sportler für Sportler' in die Verlängerung gehen. Dabei bedanken wir uns herzlich bei Felix Magath sowie Lena Schöneborn, die sich erneut für den guten Zweck zur Verfügung gestellt haben."

"Habe größte Achtung vor Athleten wie Lena Schöneborn"

Felix Magath sagt: "Ich habe größte Achtung vor Athleten wie Lena Schöneborn, die in ihrer Disziplin Weltklasseleistungen vollbringen, aber in der Regel nicht von ihrem Sport leben können - so wie wir Fußballer. Es ist gar nicht hoch genug zu bewerten, welche Leistung dahinter steckt. Deshalb war mein Mitwirken eine Selbstverständlichkeit, der Inhalt des Spots könnte treffender kaum sein und Spaß gemacht hat es auch."

"Die Kampagne 'Sportler für Sportler' hat die Präsenz der Deutschen Sporthilfe in der gesamten Bevölkerung und insbesondere bei Sportbegeisterten sehr deutlich erhöht. Für die Fortsetzung des TV-Spots mit Felix Magath und Lena Schöneborn und den Aufruf zu unserer Spendenaktion "Dein Name für Deutschland" danken wir im Namen unserer geförderten Athletinnen und Athleten der DFL und der Bundesliga-Stiftung herzlich, denn sie unterstützen damit in herausragender, nachhaltiger Form die Förderarbeit der Deutschen Sporthilfe", betont Dr. Michael Ilgner, ab 1. April Vorstandvorsitzender der Deutschen Sporthilfe.

Aktionstag am 31. Spieltag

Neben der Kampagne wird ein Aktionstag am 31. Spieltag (16.-19. April 2010) der Bundesliga und 2. Bundesliga zentrales Element der Unterstützung sein.

Wesentliche Bestandteile sind dabei zahlreiche begleitende Maßnahmen innerhalb und außerhalb der Stadien. So wird unter anderem an jedem Spielort ein prominenter Sporthilfe-Sportler den Ball zum Anstoß übergeben.