Nürnbergs Daniel Klewer musste nach einem Zusammenprall mit Christian Eigler das Nachmittagstraining am Sonntag (3. Januar) in Belek abbrechen.

Im Herauslaufen war der dritte Torwart des "Club" mit dem Stürmer zusammen gestoßen und hatte sich zwei Platzwunden über und unter dem linken Auge zugezogen. Mannschaftsarzt Dr. Matthias Brem nähte die Cuts mit insgesamt sechs Stichen. "Wenn sein Auge nicht anschwillt, kann er morgen trainieren", berichtete der Doc anschließend. Alex Stephan, seines Zeichens zweiter Torwart, absolvierte wegen einer Muskelverhärtung in der Wade Einzeltraining.

Matysek im Tor

Im Trainingsspiel musste also Torwarttrainer Adam Matysek für seinen Schützling ran. Und das nicht ohne Eindruck zu hinterlassen: Der ehemalige polnische Nationaltorhüter zeigte, dass er nichts verlernt hat.