München - Fünf Bundesligisten absolvierten am Donnerstagabend Testspiele. Mit Erfolg? bundesliga.de fasst die Partien zusammen.

Carl Zeiss Jena - FC Bayern München 0:2

Der deutsche Rekordmeister Bayern München hat das erste Testspiel nach dem Trainingslager in Italien gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Jupp Heynckes siegte am Donnerstagabend mit 2:0 (0:0) bei Drittligist Carl Zeiss Jena. Vor 12.641 Zuschauern im ausverkauften Ernst-Abbe-Sportfeld erzielten David Alaba (54.) und Nils Petersen (70.) die Treffer.

Die Bayern, die zum Gastspiel in Thüringen in Bestbesetzung antraten, taten sich in der ersten Halbzeit schwer. Zwar konnte sich München durch Mario Gomez (23.) und Franck Ribery (36.) gute Chancen erspielen, an der Verwertung mangelte es bis zum Seitenwechsel jedoch. Nach der Pause erhöhten die Gäste den Druck und wurden für ihre Mühen belohnt. Petersen, der vier Jahre lange für Jena spielte, setzte mit seinem Treffer bei der Rückkehr an die alte Wirkungsstätte den Schlusspunkt.

FC Bayern: Neuer - Rafinha, van Buyten, Badstuber, Lahm (67. Contento) - Schweinsteiger (67. Pranjic), Luiz Gustavo (67. Tymoshchuk) - Robben (46. Alaba), Müller (46. Kroos), Ribéry (72. Olic) - Gomez (46. Petersen)

Tore: 0:1 Alaba (54.), 0:2 Petersen (70.)


FC Schalke 04 - Anschi Machatschkala 3:1

Der FC Schalke 04 hat seinen ersten richtigen Härtetest der Saisonvorbereitung positiv gestaltet. Gegen den FC Anzhi Makhachkala, aktuell Tabellenfünfter in der russischen Premjer Liga, gewann "Königsblau" nach Toren von Klaas-Jan Huntelaar, Marco Höger und Jan Moravek verdient mit 3:1.

Schalke 1. Halbzeit: Fährmann - Uchida, Höwedes, Papadopoulos, Fuchs - Matip - Draxler, Raul, Holtby - Huntelaar, Gavranovic

Schalke 2. Halbzeit: Unnerstall - Höger, Moritz, Höwedes, Sarpei - Annan, Kluge - Baumjohann, Moravek, Jurado - Edu

Tore: 1:0 Huntelaar (7.), 1:1 Holenda (31.), 2:1 Höger (60.), 3:1 Moravek (88.)


FC Bad Kleinkirchheim - VfL Wolfsburg 0:18

Der VfL Wolfsburg hat das erste Testspiel im Rahmen des Trainingslagers in Kärnten klar und deutlich gewonnen. Gegen den örtlichen FC Bad Kleinkirchheim hieß es nach 90 Minuten 18:0 (6:0) für die "Grün-Weißen".

Erfolgreichster Schütze mit vier Treffern war Patrick Helmes. Die übrigen Tore gegen den Sechstligisten erzielten Scheidhauer (2), Lakic (2) und Schulze (2) sowie je ein Mal Mandzukic, Dejagah, Koo, Klich, Pekarik und Hasebe. Einen weiteren Treffer steuerte VfL-Gastspieler Carlos Eduardo bei. Das zwischenzeitliche 2:0 entsprang einem Eigentor. Für die "Wölfe" war es der siebte Sieg im achten Test der Saisonvorbereitung, darunter der dritte zweistellige hintereinander.

VfL 1. Halbzeit: Benaglio - Ochs, Kjaer, Carlos Eduardo, Schäfer - Josue - Cigerci, Dejagah - Rafael Dimerson Santos (44. Klich) - Scheidhauer, Mandzukic

VfL 2. Halbzeit: Hitz - Pekarik, Knoche, Madlung, Schulze - Polak - Hasebe, Koo - Klich - Helmes, Lakic

Tore: 0:1 und 0:4 Mandzukic (1./16.), 0:2 Eigentor (2.), 0:3 Mandzukic (13.), 0:5 Carlos Eduardo (22.), 0:6 Dejagah (34.), 0:7 Koo (55.), 0:8 und 0:16 Lakic (61./79.), 0:9 Klich (63.), 0:10 Pekarik (69.), 0:11 und 0:18 Schulze (70./87.), 0:12, 0:13, 0:15 und 0:17 Helmes (71./73./78./82.), 0:14 Hasebe (75.)


Hannover 96 - FC Banik Ostrava 4:0

Hannover 96 hat auch seinen zweiten Härtetest im österreichischen Trainingslager souverän bestanden. Vor 400 Zuschauern sorgten Konstantin Rausch (12.), Moritz Stoppelkamp (70.), Deniz Aycicek und Lars Stindl (88.) für einen 4:0 (1:0)-Erfolg über den den tschechischen Erstligisten Banik Ostrau.

Hannover 96: Miller - Chahed (46. Eggimann), Haggui, Pogatetz (71. Avevor), Schulz (63. Akdari) - Stindl, Schmiedebach (46. Lala), Pinto (46. Hauger), Rausch (63. Aycicek) - Schlaudraff (46. Stoppelkamp), Abdellaoue (77. Pläschke)

Tore: 1:0 Rausch (12.), 2:0 Stoppelkamp (70.), 3:0 Aycicek (82.), 4:0 Stindl (88.)


Chemnitzer FC - SV Werder Bremen 0:0

Mit einem 0:0-Unentschieden beim Chemnitzer FC endete am Donnerstagabend die Erfurt-Tour für Werder Bremen. Nach dem zuletzt knappen 2:1-Erfolg gegen die Rot-Weißen aus Thüringen erwartete die Mannschaft von Trainer Thomas Schaaf mit dem CFC ein weiterer Drittligist, der in der abgeschlossenen Saison souverän den Aufstieg aus der Regionalliga Nord meisterte. Die Bremer trafen von Beginn an auf couragiert auftretende Sachsen.

Entsprechende viel auch das Fazit von Werder-Coach Schaaf aus: "Man hat gesehen, dass wir in dieser Woche hart gearbeitet haben, vor allem im konditionellem bereich. Es fehlte immer noch an der Abstimmung. Das wird aber auch noch eine Weile dauern. Wir haben noch nicht so oft in dieser Konstellation gespielt. Deshalb haben wir in der ersten Halbzeit lange gebraucht, bis wir ins Match gekommen sind. In der zweiten Halbzeit war es ein besseres spiel, welches von beiden Mannschaften sehr engagiert geführt wurde. So haben beide Teams versucht, das Tor zu machen. Insgesamt war es ein unterhaltsames Spiel und wiederum ein sehr guter Test für uns, um unseren Leistungsstand überprüfen zu können. Wir haben noch einiges vor uns."

Werder Bremen: Vander - Fritz, Schoppenhauer, Wolf, Schmitz - Wesley (46. Kroos), Borowski (46. Hunt), Bargfrede, Marin - Thy (61. Trinks), Wagner (46. Rosenberg)