Augsburg - Normalerweise geht es für Tobias Werner vom FC Augsburg auf den grünen Rasen. Jetzt ging es mit dem FCA-KidsClub in die grüne Natur. Auf den Spuren von Füchsen und Wildschweinen. Rein in das Innenleben eines Baumes, ja sogar eines ganzen Waldes.

Das und vieles mehr stand auf dem Programm der FCA-KidsClub-Aktion in Zusammenarbeit mit den Fuggerschen Stiftungen und den Eckert Schulen. So ging es nach einer kurzen Wanderung und Einführung in die Tiefen des Revieres Blumenthal der Fuggerschen Stiftungen zwischen Augsburg und Aichach.

"Äußerst spannend und interessant"

Neben Wissenswertes rund um Bäume, Pflanzen und Tiere erlebten die FCA-Kids auch live, wie zwei Bäume gefällt wurden.

Weiter ging es mit Tobias Werner, der seine Tochter Emily und seinen Labrador Kais mitbrachte, zum Fuchsbau. Und der ist nicht klein mit einem Schlupfloch. Ein Fuchsbau hat mehrere Ein- und Ausgänge. Diese sind auf viele Quadratmeter verteilt.

Neben zahlreichen Eindrücken und Erlebnissen packten die Kinder sowie Tobias Werner noch selbst an. Ran an die Spaten, Löcher graben und Christbäume pflanzen. Die Erde wieder auffüllen und vorsichtig andrücken. Fertig! Damit jedes Kind in ein paar Jahren seinen selbst gepflanzten Christbaum sehen kann, wurden die Bäume mit Banderolen der Kindernamen gekennzeichnet.

Für Tobias Werner war es eine gelungene Abwechslung: "Die Kinder und ich auch haben viele wichtige Dinge aus der Natur gelernt. Die Aktion hat nicht nur Spaß gemacht, sondern war auch äußerst spannend und interessant." 

Leckere Belohnung zum Abschluss

Martina Markert, Leiterin des FCA-KidsClubs presented by Deutsche BKK, bedankte sich bei den Partnern. "Durch die Unterstützung der Fuggerschen Stiftungen und den Eckert Schulen konnten wir den Kindern ein pädagogisch wertvolles und unterhaltsames Programm anbieten."

Zum Abschluss gab es übrigens nach getaner "Arbeit" noch eine Teilnahmeurkunde sowie beim Lagerfeuer mit Stockbrot eine leckere Belohnung.