Zusammenfassung

  • Schalke kassierte in den letzten acht Pflichtspielen nur eine Niederlage (in der Bundesliga beim 0:2 gegen Bremen)
  • Nabil Bentaleb verwandelte in der Bundesliga alle seine sieben Strafstöße.
  • Hannovers Philipp Tschauner bestritt gegen Schalke an seinem 33. Geburtstag sein 33. Bundesliga-Spiel

Gelsenkirchen - Der FC Schalke 04 trifft nach 273 Minuten wieder in der Bundesliga und sichert sich den zweiten Heimsieg der Saison. Der Foulelfmeter von Nabil Bentaleb ebnete den Königsblauen den Weg zum 3:1 (0:0) gegen Hannover 96. Mit dem erst dritten Saisonsieg kletterte das Team von Trainer Domenico Tedesco auf den 13. Tabellenplatz.

© DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA

>>> Jetzt beim Tippspiel mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

FANTASY HEROES: Breel Embolo (14 Punkte), Ihlas Bebou und Amine Harit (beide 13)

Bentaleb verwandelte vor 61.959 Zuschauern den Strafstoß souverän (57.), nachdem Mark Uth von Hannovers Torwart Philipp Tschauner gefoult worden war. Einen ersten Elfmeter, den Schiedsrichter Markus Schmidt gepfiffen hatte (32.), nahm Videoassistent Daniel Schlager zu Recht zurück. Nach dem Ausgleich durch Hendrik Weydandt (70.) sicherten Breel Embolo im Gegenzug (71.) und Uth (85.) mit seinem ersten Saisontor den Sieg für Schalke. Hannover, seit dem 21. Oktober 2017 auswärts sieglos, rutscht tiefer in den Abstiegskampf.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Schalke-Coach Tedesco hatte wieder kräftig rotiert und gegenüber dem Achtelfinaleinzug im DFB-Pokal nach Elfmeterschießen beim 1. FC Köln fünf Spieler ausgetauscht und zudem noch einige Positionen verändert. So durfte Neu-Nationalspieler Uth wieder im Sturm spielen, nachdem er zuletzt in Champions League und Pokal im Mittelfeld agiert hatte.

Video: Heißer Herbst in der Bundesliga

Hannovers Trainer Andre Breitenreiter wechselte gegenüber der 0:2-Pokalniederlage gegen den VfL Wolfsburg dreimal und ließ wieder mit Fünferkette verteidigen. Die Gäste stellten mit ihrer kompakten Defensive Schalke vor große Probleme. Während die Gelsenkirchener den Ball vorwiegend quer und zurück bewegten, zeigten die Niedersachsen beim einen oder anderen Konter durchaus erfolgversprechende Ansätze. Ernsthaft in Gefahr geriet das Tor von Ersatzkeeper Alexander Nübel, der erneut den angeschlagenen Ralf Fährmann vertrat, aber nicht.

>>> Etwas verpasst? #S04H96 im Liveticker nachlesen!

Wir haben 60 Minuten ein super Spiel gemacht. Das 2:1 der Schalker fiel einfach zu schnell. Jetzt müssen wir uns bestmöglich auf Wolfsburg vorzubereiten. Waldemar Anton, Hannover 96

Bei den Schalker Offensivversuchen sprang in der ersten halben Stunde lediglich ein Abseitstor von Uth heraus (21.). Als Uth im Duell mit Josip Elez im Strafraum zu Fall kam, entschied Schmidt auf Elfmeter. Doch Videoassistent Schlager korrigierte die Entscheidung, weil der Schalker seinen Gegenspieler gefoult hatte. Die beste Chance vor der Pause vergab Uth, als er nach einem Pass von Breel Embolo den Ball am langen Pfosten vorbeischoss (39.).

>>> Zu den Trainerstimmen

Heute bin ich glücklich, sehr glücklich. Es muss jetzt weiter nach oben gehen. In Frankfurt wollen wir nächste Woche auch bestehen. Mark Uth, FC Schalke 04

Nach dem Seitenwechsel gingen die Gastgeber zielstrebiger und mit mehr Elan zu Werke. Die Führung war deshalb nicht unverdient. Nach Schmidts Pfiff funkte diesmal die Videozentrale in Köln nicht dazwischen.

SID

>>> Spielschema, Statistiken und Aufstellungen

Spieler des Spiels: Mark Uth

Mark Uth holte den Strafstoß zum 1:0 heraus und erzielte beim 3:1 sein erstes Pflichtspieltor für Schalke. Kein Schalker gab mehr Torschüsse ab als Uth (drei) der zudem als erster Neuzugang der Knappen in dieser Saison traf.

Bilder des Spiels

Der Mann des Spiels bejubelt seinen ersten Treffer für den FC Schalke: Mark Uth
Der Mann des Spiels bejubelt seinen ersten Treffer für den FC Schalke: Mark Uth © gettyimages / Baron / Bongarts
Breel Embolo verwandelt zum 2:1 für Königsblau
Breel Embolo verwandelt zum 2:1 für Königsblau © gettyimages / Baron / Bongarts
Schalkes Alessandro Schöpf bringt Julian Korb von Hannover zu Fall
Schalkes Alessandro Schöpf bringt Julian Korb von Hannover zu Fall © gettyimages / Baron
Nabil Bentaleb behauptet die Kugel im Zweikampf mit Walace
Nabil Bentaleb behauptet die Kugel im Zweikampf mit Walace © gettyimages / Baron
Genki Haraguchi setzt sich mit vollem Einsatz gegen den Schalker Daniel Caligiuri durch
Genki Haraguchi setzt sich mit vollem Einsatz gegen den Schalker Daniel Caligiuri durch © gettyimages / Lars Baron