Omar Mascarell und Benjamin Stambouli im Spiel von Schalke in Gladbach - © 2019 DFL
Omar Mascarell und Benjamin Stambouli im Spiel von Schalke in Gladbach - © 2019 DFL
bundesliga

Der FC Schalke 04 geht mit Selbstvertrauen ins Spiel gegen den FC Bayern München

Gelsenkirchen - In der Vorsaison startete der FC Schalke 04 mit fünf Niederlagen. Diesmal holten die Königsblauen zum Start direkt einen Punkt im schweren Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach. Entsprechend mutig geht S04 jetzt auch das Heimspiel gegen den FC Bayern München an.

>>> Jetzt beim offiziellen Fantasy Manager der Bundesliga anmelden

"Für uns war es sehr wichtig einen Punkt dort mitzunehmen. Es ist sehr schwer, in Mönchengladbach zu bestehen", sagte Matija Nastasic vom FC Schalke 04 nach dem Dienstagstraining zu "Sky Sport News HD". Königsblau zeigte eine starke, geschlossene Teamleistung und verdiente sich den Punkt - vergab sogar Chancen zum Sieg.

>>> Alle News zum FC Schalke 04

In zwei der vergangenen drei Spielzeiten holte S04 in den ersten fünf Spielen keinen Zähler. Der Punkt bei Borussia Mönchengladbach macht den Schalkern entsprechend Mut vor dem ersten Heimspiel: Der FC Bayern München kommt nach Gelsenkirchen.

>>> Wie spielt Schalke gegen Bayern? Hier geht es zum Tippspiel

Unter David Wagner, dem neuen Trainer, tritt Schalke ganz anders auf als in der vorigen Saison: Das Spiel unter dem Pressing-affinen Coach ist intensiver und aggressiver als zuvor. Nach Ballgewinnen geht es zudem deutlich schneller in die Tiefe.

>>> Neuer und Co.: Talentschmiede FC Schalke 04

Auch wenn gegen die Gladbacher Borussia noch nicht alles geklappt hat, beim Umschalten mangelte es teilweise noch an der Präzision im Passspiel, scheint Königsblau das neue Spielsystem immer besser umzusetzen.

Sah viel Gutes bei seinem Team: David Wagner - imago images / eu-images

Der Matchplan gegen Gladbach, die Fohlen früh und aggressiv anzulaufen, passt auch gegen die Bayern: Hertha BSC agierte beim Punktgewinn im Eröffnungsspiel ähnlich. Das Ende ist bekannt: Die Berliner trotzten dem FCB, spielten 2:2.

>>> Herthas erkämpftes 2:2 in München im Video

Noch nicht gegen die Hertha dabei: Philippe Coutinho, der neue Superstar des FC Bayern, der vom FC Barcelona ausgeliehen wurde und gegen Schalke wohl sein Bundesliga-Debüt geben wird.

David Wagner steht dem Transfer von Bayerns neuem Zehner gelassen gegenüber, ist gar positiv gestimmt: "Ich freue mich auf einen weiteren Superstar in der Arena", sagt er nüchtern. Extra-Informationen zum neuen Star der Bundesliga, etwa von seinem Kumpel Jürgen Klopp, der den Brasilianer einst bei Liverpool trainierte, muss sich Schalkes Coach nicht holen.

>>> So gut passt Coutinho zum FC Bayern

"Den kenn’ ich gut genug...", sagt Wagner, der als ehemaliger Trainer von Huddersfield Town natürlich selbst bestens über aktive und ehemalige Spieler der Premier League Bescheid weiß.

Neben der neuen Spielweise der Schalker, die den Rekordmeister durchaus vor Probleme stellen kann, macht ausgerechnet das mögliche Debüt Coutinhos Mut: Am 30. August 2014 feierte ein gewisser Xabi Alsono seine Bayern-Premiere im Bundesliga-Topspiel in der Veltins Arena. Der Spanier bot eine starke Partie, Königsblau kämpfte - und holte sich beim 1:1 einen verdienten Zähler. Es war der letzte Punktgewinn der Knappen in der Veltins Arena gegen den Rekordmeister.

Patrick Dirrigl