Zusammenfassung

  • Erstmals endet ein Bundesliga-Spiel unter dem Trainer Domenico Tedesco mit einem Unentschieden.

  • Nach Niederlagen bei den Bayern, in Mainz und Berlin holte Heiko Herrlich seinen ersten Auswärtspunkt mit Leverkusen.

  • Es war bereits der neunte unterschiedliche Torschütze für Leverkusen in dieser Saison, das ist Ligaspitze.

ANZEIGE

Gelsenkirchen - Nach zwei Niederlagen musste sich der FC Schalke 04 im Schlüsselspiel gegen den Angstgegner Bayer Leverkusen mit einem 1:1 (1:0) zufrieden geben. Die Gelsenkirchener verpassten den Sprung auf Platz fünf, die Werkself holte den ersten Auswärtspunkt der Saison, hinkt den eigenen Ansprüchen als Tabellenachter aber weiter hinterher.

FANTASY HEROES: Leon Goretzka (13 Punkte) / Bastian Oczipka (9) / Amine Harit (8 Punkte)

Dabei waren die Leverkusener, die zuletzt dreimal in Folge auf Schalke gewonnen hatten, über weite Strecken mit schnellem Kombinationsfußball die bessere Mannschaft. Doch Leon Goretzka brachte die Gastgeber mit einem direkt verwandelten Freistoß in Führung (34.), der eingewechselte Leon Bailey glich im Duell der langjährigen Europacupstammgäste, die nach der verkorksten Vorsaison zurück ins internationale Geschäft wollen, vor 61.515 Zuschauern aus (61.).

>>> Alle Tore und Highlights zum 7. Spieltag im Liveticker!

Ein emotionales Comeback feierte Schalkes Rekordeinkauf Breel Embolo. 349 Tage nach seiner schweren Knöchelverletzung mit Wadenbeinbruch stand der Schweizer wieder in der Startelf. "Es war die schwerste Zeit meines Lebens", sagte der 20-Jährige. Nach drei Kurzeinsätzen mit insgesamt 55 Minuten war der Schweizer Nationalspieler "in einem sehr, sehr guten körperlichen Zustand", sodass Trainer Domenico Tedesco das lange Warten beendete.

Zum dritten Mal in Folge lief das US-Talent Weston McKennie zum Anpfiff auf. Der 19-Jährige erhielt den Vorzug vor Nabil Bentaleb, der nach einer Muskelverhärtung wieder zur Verfügung stand. Bayer-Coach Heiko Herrlich hatte gegenüber dem 3:0 gegen den Hamburger SV gleich auf vier Positionen gewechselt. In der defensiven Zentrale setzte er auf die Bender-Zwillinge: Sven in der Innenverteidigung, Lars auf der Doppel-Sechs.

>>> Was verpasst? #S04B04 hier im Liveticker nachlesen

Schalke begann seltsam passiv und überließ Leverkusen zunächst die Initiative. Die Werkself kombinierte flüssig, die wenigen Angriffsversuche der Königsblauen erstickten die Gäste schon in der Entstehung. Die erste nennenswerte Torchance hatten dennoch die Gastgeber: Bastian Oczipka verfehlte mit einem Schuss von der Strafraumgrenze das Ziel nur knapp (24.).

"Ich bin sehr glücklich mit meinem ersten Bundesligator. Wir wollten gewinnen, der Punktgewinn ist wichtig!" Leon Bailey (Bayer Leverkusen)

Es war der Startschuss für etwas mehr Offensivbemühungen der Schalker, doch bis zum Mittelstürmer Embolo kam der Ball so gut wie nie. Die Führung resultierte wieder einmal aus einer Standardsituation: Goretzka zirkelte einen Freistoß aus 22 Metern um die Mauer in den Winkel - das erste Schalker Tor nach 220 Minuten. Dabei profitierte der Nationalspieler auch davon, dass Karim Bellarabi kurz vor der Ausführung die Mauer verließ.

>>> Zu den Trainerstimmen geht es hier

"Wir haben wieder einen Schritt nach vorne gemacht. Man sieht eine stetige Entwicklung." Leon Goretzka (FC Schalke 04)

Auf der anderen Seite scheiterte Kevin Volland mit einem Freistoß an Torwart Ralf Fährmann (40.), ebenso wie kurz vor der Pause Julian Brandt mit einem Schuss aus 14 Metern (45.). Leverkusen, die deutlich aktivere Mannschaft, lag zur Halbzeit zurück und wunderte sich darüber. Für Embolo, an dem das Spiel weitgehend vorbei lief, war nach 53 Minuten Schluss. 

Drei Minuten später verpasste der starke Goretzka die Vorentscheidung, als er völlig frei über das Tor schoss. Das rächte sich, als Bailey den Ball über Fährmann hinweg ins Netz schlenzte. In der Schlussphase ging es hin und her, beide Teams erspielten sich Chancen für einen möglichen Sieg.

sid

SPIELER DES SPIELS - LEON BAILEY

Leon Bailey benötigte beim Gastspiel in Schalke nur eine Spielhälfte, um sein großes Potenzial zu zeigen. Gleich mit seinem ersten Torschuss der Partie besorgte er den Ausgleich und blieb auch anschließend mit zwei weiteren Abschlüssen gefährlich – insgesamt drei Torschüsse waren die meisten aller Leverkusener, 70 Prozent gewonnene Duelle stark. Bailey war in seinem 13. Bundesliga-Spiel mit seinem 13. Torschuss endlich sein erster Treffer gelungen.

In der ersten Hälfte machte Karim Bellarabi viel Dampf über die linke Bayer-Seite
In der ersten Hälfte machte Karim Bellarabi viel Dampf über die linke Bayer-Seite
Leon Goretzka traf zum 1:0 per direktem Freistoß
Leon Goretzka traf zum 1:0 per direktem Freistoß
Leon Bailey (li.) war nach seiner Einwechslung ein Aktivposten bei Bayer
Leon Bailey (li.) war nach seiner Einwechslung ein Aktivposten bei Bayer
Die Freude der Leverkusener war nach dem Ausgleich groß
Die Freude der Leverkusener war nach dem Ausgleich groß